Elmshorn/Barmstedt : Nordakademie-Studenten beraten den Barmstedter BMTV bei der Zukunftsgestaltung - kostenlos

Die beiden Studenten Jeffrey Loh (li.) und Maximilian Weber sind dieVorstandsspitze von SUN. Loh studiert Betriebswirtschaft und Weber Wirtschaftsinformatik – beide im siebten Semester.
Die beiden Studenten Jeffrey Loh (li.) und Maximilian Weber sind dieVorstandsspitze von SUN. Loh studiert Betriebswirtschaft und Weber Wirtschaftsinformatik – beide im siebten Semester.

Nordakademie-Studenten helfen Vereinen bei betriebswirtschaftlichen Herausforderungen – kostenlos.

Avatar_shz von
04. Dezember 2014, 10:00 Uhr

Elmshorn/Barmstedt | Früh übt sich, wer ein Meister werden will – diese geflügelten Worte aus Schillers Schauspiel Wilhelm Tell stehen stellvertretend für den Einsatz Elmshorner Studenten der Nordakademie. Als Juniorberater helfen die in dem Verein SUN zusammengeschlossenen Nachwuchskräfte gemeinnützigen Vereinen und Verbänden bei betriebswirtschaftlichen Problemstellungen. Ohne Honorar – dafür mit beiderseitiger Hochachtung. Mit mehreren Preisen ausgezeichnet haben sich die Nordakademiker bereits einen guten Namen gemacht. Jetzt halfen die jungen Berater dem Barmstedter Verein BMTV bei seiner Zukunftsgestaltung.

SUN steht für studentische Unternehmensberatung – ein gemeinnütziger Verein, der Menschen hilft, die keine Möglichkeit haben ein professionelles Unternehmen zu ihren Problemstellungen zu beauftragen. Ihre Form des „pro bono“ – also zum Wohle der Öffentlichkeit – steht hoch im Kurs, zumal die jungen Studenten vor Kreativität, Innovationsgeist und Ehrgeiz nur so strotzen. „Anders als im Big Business vertraut unsere Klientel dem Nachwuchs. Und wir haben sie bisher auch nicht enttäuscht sondern wir haben bereits viel bewirkt“, erklärt Jeffrey Loh (23), Vorstitzender von SUN.

So schreibt Wolfgang Röver, Kaufmännischer Leiter beim Arbeiter Smariter Bund: „Wir waren gleichermaßen überzeugt vom professionellen Vorgehen wie vom praktischen Nutzen der Ergebnisse.“ Oder Christoph Blöh, Geschäftsführer des Sportvereins Tungendorf: „... frische und motivierte Beratungsgruppe und deren Art in fachlicher und sachlicher Hinsicht begeistert und überzeugt.“ Seit 2001 helfen immer wieder Studenten der Akademie Vereinen. Jedes Jahr werden bis zu acht Projekte von verschiedenen Gruppen der SUN abgeschlossen. Alles ohne Profitabsicht. „Non Profit Consulting“ führen die Studenten deshalb in ihrem Namen.

Jüngstes Kind der SUN-Beratung ist der Barmstedter Verein BMTV. Vier Monate arbeiteten Studenten und der „Arbeitskreis Zukunftswerkstatt“ des BMTV an den Problemstellungen. „Wir haben zum Beispiel bei den Punkten der Mitgliedergenerierung und Finanzierung Hilfe gebraucht“, sagt BMTV-Vorstandsmitglied Achim Baasch. Natürlich habe sich der Verein die Frage gestellt, ob das mit den Studenten gut gehen kann. Die professionellen Strukturen in Vorabgesprächen ließen aber keinen Zweifel aufkommen, dass der BMTV bei den Nordakademikern gut aufgehoben ist. SUN sind keine ahnungslosen Grünschnäbel sonder Profis, die dort arbeiten, wo der Verein mit Hausmitteln nicht weiter kam. Herausgekommen ist ein 80 Seiten umfassender Abschlussbericht, den der BMTV sukzessive abarbeiten werde, so Baasch.

80 Seiten, das ist der übliche Umfang eines Abschlusses. „Wie versuchen stets unseren Kunden die Ergebnisse so praxisnah wie möchlich an die Hand zu geben“, sagt Maximilian Weber (26), Zweiter Sun-Vorstandsvorsitzender. Es nütze ja niemanden, im feinsten Fachjargon formulierte Berichte zu lesen, deren Übersetzung wieder Unterstützung bedarf, so Jeffrey und Weber. So ist der BMTV mit dem Ergebnis „hoch zufrieden“ und möchte im kommenden Jahr die Kooperation diesmal mit der Gestaltung einer neuen Mitgliedsbeitragssatzung fortsetzen.

Eines zum Schluss. Ganz so umsonst ist die Arbeit der Studenten natürlich nicht. Die Nachswuchsberater erhalten ihre Fahrkosten erstsattet und hier und da mal ein Getränk gesponsort. „Verdienen tun wir nichts“, so Loh. Der Verein finanziert sich über Spenden und bekommt Kunden über Mund-zu-Mund-Propaganda.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen