Noch Luft nach oben

Verteidiger Marco Sagemann (Blau-Weiß 96 Schenefeld) feierte am Wochenende seinen 30. Geburtstag. Die Partynacht hinterließ Spuren – 1:5-Niederlage gegen SV Blankenese II.
Verteidiger Marco Sagemann (Blau-Weiß 96 Schenefeld) feierte am Wochenende seinen 30. Geburtstag. Die Partynacht hinterließ Spuren – 1:5-Niederlage gegen SV Blankenese II.

Fußball-Testspiele: Sieg und Niederlage für Blau-Weiß 96 Schenefeld, „Wunsch-Konzert“ beim Kummerfelder SV

shz.de von
09. Juli 2018, 12:19 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des Kummerfelder SV veranstalteten ein „Wunsch-Konzert“. Sowohl beim 2:2 (0:0) auswärts gegen den TuS Berne II als auch beim 5:2 (3:2) auf dem Kunstrasen von Landesliga-Aufsteiger SC Nienstedten zählte Nachwuchsspieler Merlin Till Wunsch zu den Torschützen.

Zudem waren Torben Hein (in Berne), Sebastian Rose (2), Aleksa Basta und Felix Ohlerich erfolgreich. In beiden Testspielen fehlte Stürmer Chris Klengel, der stattdessen am Sonnabend in Osdorf Julia von Bastian, Tochter des sportlichen Leiters Werner von Bastian, vor den Traualtar führte.

Landesligaabsteiger TBS Pinneberg unterlag dem BSV 19 0:1, weil Berkay Kilinc in der 80. Minute mit einem Foulelfmeter am Torwart scheiterte. Bei Blau-Weiß 96 Schenefeld führte Abteilungsleiter Andreas Wilken das 1:5 (0:3) gegen die SV Blankenese II auf fehlende Fitness nach vorangegangener Partynacht anlässlich des 30. Geburtstags von Verteidiger Marco Sagemann zurück. Dass sie es besser können, hatten die Schenefelder beim 5:0 (3:0) über den SuS Waldenau nach Toren von Max Gartzen (2), Jannik Asmussen, der dann auch gegen die Blankeneser traf, Leon Leweke und René van Dahle unter Beweis gestellt.

Der 1. FC Quickborn rehabilitierte sich mit einem 2:2 (0:0) gegen die Vierte des FC St. Pauli für das 0:4 (0:3) einen Tag vorher beim Niendorfer TSV III. Trainer Jan Ketelsen genoss „überragend“ herausgespielte Treffer von Nico Buhr zur 2:0-Führung. Später ließ die Kraft nach, genau so wie bei Bezirksliga-Aufsteiger Heidgrabener SV, der Rasensport Uetersen II nach dem 1:0 von Philippe Schümann und dem 2:1 von Ahmed Aboras (sonst 3. Mannschaft) 2:3 unterlag. Jon Schwertfeger (2) und Yannic Krass vollzogen die Wende. David Mrowczynski sicherte dem SC Egenbüttel das 1:0 bei TuRa Harksheide.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen