Signe aus Elmshorn : Neunjährige startet Spendenaktion für Nepal

Signe sammelt für die Erdbebenopfer in Nepal.
Signe sammelt für die Erdbebenopfer in Nepal.

shz.de von
13. Mai 2015, 16:00 Uhr

Elmshorn/Kathmandu | Die schweren Erdbeben in Nepal haben Signe geschockt. Die neunjährige Elmshornerin hat Verwandte und Bekannte in dem Land. Für die Schülerin war sofort klar, dass sie helfen will. Inzwischen hat sie eine eigene Spendensammlung initiiert. Den Anfang hat das Mädchen mit 25 selbst gebackenen Schokomuffins gemacht. Das süße Gebäck fand reißenden Absatz. Inzwischen geben immer mehr Menschen ihre Spenden bei der Familie ab.

„Jeder kann etwas dazu beitragen, dass es den Menschen, die alles verloren haben und vor dem Nichts stehen, bald wieder besser geht“, sagt Signe. Die neunjährige Elmshornerin hat eine eigene kleine Spendenaktion für die Erdbeben-Opfer in Nepal initiiert.

Das Schicksal der Menschen geht dem Mädchen so nah, weil sie selbst Verwandte und Bekannte in dem Land hat. Zurzeit lebt die Cousine ihrer Mutter dort. Ihre Eltern spendeten schließlich für die Opfer. Für Signe war schnell klar, dass auch sie helfen will. Der Blick ins Sparschwein verhieß aber nichts Gutes. Es war zu wenig Geld darin. Doch die Neunjährige ließ sich nicht entmutigen. Gemeinsam mit ihrer Mutter stellte sie sich am Sonnabend in die Küche und backte 25 Bio-Schokomuffins. Diese wurden schließlich in der Nachbarschaft verkauft. Mit großem Erfolg. Die Muffins waren schnell vergriffen, die ersten 200 Euro eingenommen. Die Aktion sprach sich herum. „Wir wurden von immer mehr Menschen angesprochen, die helfen wollten“, berichtet Mutter Heide. Die Familie sammelt jetzt weiter. Bis Dienstag immerhin schon 365 Euro. Gespendet werden soll das Geld an verschiedene kleine Hilfsorganisationen, die buddhistischen Klostern angehören. Dadurch sei gewährleistet, dass das Geld auch wirklich bei den Menschen in den entlegenen Gebieten ankommt und nicht irgendwo auf dem Weg dorthin versickert. Wer die Aktion von Signe unterstützen möchte, kann sich per E-Mail an heide.koch@gmail.com an die Familie wenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen