zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

20. August 2017 | 13:57 Uhr

Elmshorn : Neues Wohnen am Olekamp

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Zehn Einzel- oder Doppelhäuser sowie 15 Reihenhäuser entstehen. Politiker genehmigen Bebauungsplan einstimmig.

Elmshorn | Im Süden des Stadtgebiets bekommt Elmshorn ein neues Baugebiet. An der Ecke Adenauerdamm / Lerchenstraße sollen auf einer ehemaligen Baumschulfläche zehn Einzel- oder Doppelhäuser sowie 15 Reihenhäuser entstehen. Der entsprechende Bebauungsplan (B-Plan) mit der Nummer 128 ist von den Politikern im zuständigen Ausschuss für Stadtentwicklung einstimmig verabschiedet worden. Jetzt müssen nur noch die Stadtverordneten während ihrer nächsten Sitzung am 19. Februar ihr Okay geben. Dann wird nach seiner Veröffentlichung der vor zwei Jahren und vier Monaten aufgestellte B-Plan rechtskräftig und die Investoren können mit ihrem Projekt beginnen.

Während der Planungszeit sind nicht nur die Ideen für die reine Wohnbebauung konkretisiert, sondern auch öffentliche Grünflächen festgelegt worden. Sie umgeben das in dem etwa 1,55 Hektar großen Geltungsbereich des B-Planes festgesetzte Wohngebiet im Osten, Süden und Westen. Die östliche Grünfläche macht hier als Parkanlage mit 1800 Quadratmetern den größten Anteil aus. Ein unbefestigter Weg erschließt den Bereich von der Lerchenstraße aus. Auch der am südwestlichen Rand des Baugebiets liegende Fußweg zwischen Adenauerdamm und Förstkamp bleibt erhalten. Am Adenauerdamm selbst entsteht ein Lärmschutz von 3,5 Metern Höhe.

Die neuen Häuser werden von der Lerchenstraße aus erreicht und über eine neue, sechs Meter breite Stichstraße mit Wendehammer sowie zwei kleineren, privaten Straßen erschlossen. Die neue Straße wird den Namen Olekamp tragen. Die Lerchenstraße wird zwischen Adenauerdamm und Stichstraße auf eine Breite von 6,40 Meter ausgebaut. Vom Wendehammer führt ein Weg bis zum Förstkamp, aber nur das südlichste Grundstück wird auch über den Förstkamp erschlossen. Der Weg ist nicht durchgängig, sondern nur bis zu diesem einen Grundstück mit Autos befahrbar.

(Foto: Völz)
Auf dem ehemaligen Baumschulgelände im Eckbereich von Adenauerdamm und Lerchenstraße soll das neue Wohngebiet entstehen.
 

Investor in dem Areal ist die Hanseatische Immobilien Treuhand GmbH & Co, kurz hit, mit Sitz in Stade. Das Unternehmen ist seit 40 Jahren als Bauträger und Projektentwickler mit einem Schwerpunkt auf das Erstellen und den Verkauf von Doppel- und Reihenhäuser tätig.

In Elmshorn sollen parallel zur Lerchenstraße 15 Reihenhäuser mit Grundstücken von 163 bis 491 Quadratmetern Größe entstehen. Südlich davon sind vier Doppelhäuser (Grundstücksgrößen 208 bis 285 Quadratmeter) und sechs Einfamilienhäuser (382 bis 599 Quadratmeter) vorgesehen. In dem neuen Wohngebiet sollen neben den privaten auch sieben öffentliche Stellplätze für Autos gebaut werden. Der Investor plant die Wärmeversorgung über ein Blockheizkraftwerk in Kooperation mit der Lichtblick SE.

Die Mitglieder des zuständigen Ausschusses für Kultur und Weiterbildung haben einstimmig beschlossen, dass die Erschließungsstraße für das Neubaugebiet  den Flurnamen „Olekamp“ erhält. Dabei handelt es sich nicht um einen mit dem männlichen Vornamen Ole versehenen Kamp. Vielmehr geht es bei „ole“ um das niederdeutsche Wort für „alt“. Kamp bedeutet übrigens Acker, Weide oder auch Landstück. Der Name Olekamp passt außerdem  in das Quartier der Stadt, weil es hier bereits den Förstkamp, Mittelskamp und Achterskamp gibt.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2015 | 14:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen