zur Navigation springen

Hörnerkirchen : Neues Heim für die Lebensretter

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Nach dem Auszug im mittlerweile abgerissenen Strandbad in Bokel hat die DLRG nun einen Raum in der Grundschule gefunden.

Seit den Sommerferien hat die DLRG-Gruppe aus Hörnerkirchen ein neues Quartier. Im vergangenen Frühjahr musste das Strandbad am Bokeler See abgerissen werden (die EN berichteten). Bis dahin hatten die Lebensretter ihre Räumlichkeiten im Freibadgebäude. Seither war man auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Gefunden wurde sie letztlich im ersten Stock der örtlichen Grundschule. „Das ist ein großer heller Raum, mit dem wir gut leben können“, versichert Hökis DLRG-Chef Harald Jonescheit.

Jüngst wurden die Schränke angeliefert und umgehend montiert. „Jetzt können wir auch nach und nach all unsere Sachen hier verstauen“, freut sich Jonescheit. Als erstes wurde das gelbe Rettungsbrett auf einen der Schränke gehievt. Noch sieht das neue DLRG-Hauptquartier ein wenig nach Klassenraum aus. Eine Tafel und ein Lehrerpult erinnern an die einstige Bestimmung des Ortes. Ab und an werde der Raum noch für Unterrichtszwecke genutzt, so Jonescheit. „Aber wir werden ihn nun für unsere Zwecke umgestalten.“

Das gesamte Equipment der DLRG war in den vergangenen Monaten in einem Carport auf dem Schulgelände untergebracht. „Wir müssen erst einmal sichten, wo wir was wiederfinden“, bereitet Jonescheit sein Helferteam auf anstrengende Wochen vor. Unter Zeitdruck will er sich dabei aber nicht setzen lassen. „Wir machen alles in Ruhe“, kündigt der DLRG-Vorsitzende an. „Bis zu den Sommerferien wollen wir mit den Arbeiten durch sein.“

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen