zur Navigation springen

Kampf gegen Brustkrebs : Neue Veranstaltungsreihe in Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Veranstaltungsreihe der Initiative für Brustgesundheit Elmshorn ist vollgepackt mit Seminaren, Nähaktionen und Filmvorführungen.

Elmshorn | Gute Aktionen verlieren auch nach 14 Jahren nichts an Wichtigkeit und interessieren ein immer größer werdendes Publikum. So ist es auch mit der Brustkrebs-Früherkennung, die die Initiative für Brustgesundheit Elmshorn seinerzeit ins Leben rief. Vorträge, Seminare, Nähaktionen oder Filmvorführung – immer im Herbst gibt es eine Fülle von Informationen rund um dieses Krankheitsbild.

  • Chefarzt Dr. Christian Wilke vom Brustzentrum im Regio-Klinikum Elmshorn bietet im Verbund mit dem Frauennetzwerk für Firmen, Institutionen und Verbände Veranstaltungen zum Thema Brustkrebs-Früherkennung an. Speziell an Frauen, die türkisch oder russisch sprechen, wenden sich Wilkes Vorträge im Haus der Begegnung am 14. Oktober um 18 Uhr. Übersetzt wird sein Vortrag von Dr. Mevlüt Dogar und Oberärztin Dr. Tatjana Lindig.
  • Am Sonntag, 27. September, ab 8.30 Uhr laufen die Brustinitiative Elmshorn, das Frauennetzwerk und viele Unterstützer in Funktionsshirts mit dem Aufdruck „Brustkrebs-Früherkennung?! Wir tun ...laufend was dafür!“ beim 15. Stadtlauf Elmshorn mit. Außerdem gibt es einen Infostand auf dem Rathaus-Vorplatz. Wer sich in einem Laufshirt der Aktion anschließen möchte, kann sich bei der Gleichstellungsbeauftragten Maren Schmidt unter Tel. 04121/231337 eines bestellen.
  • Die Teddy-Spendenaktion wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Wer einen der kleinen Knuddelbärchen für sich oder andere erwerben möchte, kann dies für drei Euro im Flora-Sanitätshaus, Schulstraße 50, oder in der Filiale des Regio Klinikums Elmshorn tun. Da der Teddy jedes Jahr ein klein wenig anders als seine Vorgänger aussieht, werden auch diese 300 Exemplare sicher schnell vergriffen sein. Die Spenden fließen an den Sozialdienst katholischer Frauen. Damit wird die Arbeit der Brustkrebs-Sozialberatung im Regio Klinikum ganz unmittelbar unterstützt.
  • Guolin Qigong ist eine chinesische Selbstbehandlungsmethode. Sie wird seit vielen Jahren an von Krebs betroffenen Menschen mit gutem Erfolg praktiziert. Es wird im Gehen mit der „Windatmen“-Technik ausgeführt. So kommt vermehrt Sauerstoff in den Körper, der von belastenden Stoffen gereinigt wird. Die Referentin Jutta Trautmann bietet das Seminar am Donnerstag, 8. Oktober, 17 bis 19.30 Uhr im Flora-Info-Treff, Schulstraße 46 bis 50 an.
  • Weichen Kissen in Herzform sind – unter den Arm geklemmt – zur Linderung von Wundschmerzen gedacht. Herzkissen bekommen Frauen, die im Brustzentrum Elmshorn operiert worden sind. Frauen oder Männer, die die „Herzen gegen Schmerzen“-Aktion mit selbstgefertigten Kissen unterstützen wollen, können sie fertig im Frauentreff, Kirchenstraße 7, abgeben oder sich an einer Nähwerkstatt im Industriemuseum beteiligen. Die Kissen werden am Freitag, 9. Oktober, 17 bis 20 Uhr in der Catharinenstraße 1 genäht.
  • Im kleinen Rahmen treffen sich Frauen zur Brustkrebs-Früherkennung bei der Barmer. Die Krankenkasse in der Schulstraße 10 bis 12 lädt am Mittwoch, 14. Oktober, 17 bis 18.30 Uhr ein, unter ärztlicher Anleitung die eigene Brust zu untersuchen. Geleitet wird das Seminar von Fachärztin Anke Borchardt vom Regio Klinikum.
  • „Heute bin ich Blond“ heißt eine Filmvorführung im Cineplex Elmshorn, Kurt Wagener Straße 2, die am Donnerstag, 15. Oktober, um 19 Uhr stattfindet. Es geht um eine junge Frau, die nach der Krebs-Diagnose mit Perücken in unterschiedlichen Farben und Frisuren auch in unterschiedliche Rollen und Verhaltensweisen schlüpft.
  • Dr. Christian Wilke, Chefarzt der Frauenklinik und des Brustzentrums am Regio Klinikum sowie sein Kollege Thomas Schneider aus der Radioonkologie informieren zu Antihormon- und Strahlentherapie am Montag, 26. Oktober, 18.30 Uhr im Flora Gesundheitszentrum, Schulstraße 46 bis 50.
  • Vier Mal im Jahr soll das Café Lebensfreude im Klinikum Elmshorn für Patientinnen des Brustzentrums und Interessierte geöffnet sein. Christiane Nilsen, Ernährungsberaterin, wird – bei einer Tasse Tee oder Kaffee – zum Thema Ernährung und Krebs sprechen und Fragen beantworten. Erster Termin: Mittwoch, 28. Oktober, 15.30 bis 17 Uhr in der Cafeteria.
  • Ein ganz besonderes Highlight verspricht die Veranstaltung der psychosozialen Krebsberatungsstelle im Kreis Pinneberg. Im Infotreff des Flora Gesundheitszentrums in der Schulstraße heißt es „Krebserkrankung und der Mythos der Inanna“. Diese sumerische Göttin des Himmels und der Erde begibt sich in die Unterwelt, stirbt dort, wird wieder zum Leben erweckt und kehrt in die Welt zurück. Die Diagnose und der Weg durch eine schwere Erkrankung können – sinnbildlich gesprochen – als Abstieg der Seele in die Unterwelt angesehen werden. Referentin ist Diplompsychologin und Psychoonkologin Brigitte Tiegs. Termin: Mittwoch, 4. November, 18.30 bis 20 Uhr im Infotreff des Flora Gesundheitszentrum, Schulstraße 46 bis 50.
Alle Termine sind an Anmeldefristen gekoppelt. Die Flyer liegen in den Regio Kliniken, bei der Stadt, beim SkF, dem Flora Gesundheits-Zentrum, der Barmer GEK sowie dem Frauentreff und weiteren öffentlichen Stellen aus.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2015 | 16:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen