Elmshorn : Neue Kita mit Rennstrecke

Der Neubau der Kita an der Ansgarstraße.
1 von 2
Der Neubau der Kita an der Ansgarstraße.

Kindergarten in der Ansgarstraße offiziell eingeweiht. Doch es gab auch Misstöne bei Eröffnung des 1,3-Millionen-Euro-Baus

shz.de von
24. Juni 2014, 10:00 Uhr

Da gibt die Stadt rund 1,3 Millionen für einen neuen Kindergarten aus, und kein Vertreter Elmshorns lässt sich bei der offiziellen Eröffnung blicken. Dass Christian Saborowski, seines Zeichens Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kollegium, unter den Gästen war, entging der Kita-Leiterin Gabriela Ma’mun; darauf reagierte der Lokalpolitiker verschnupft: Die Stadt gebe Millionen für Kitas aus und werde übergangen, beschwerte er sich nach dem offiziellen Teil.

Die diplomatischen Verstimmungen werden den 50 Kindern herzlich egal sein, die seit Februar in den neuen Räumen spielen. Ihr neues Domizil steht an der Ansgarstraße, gleich neben der Kirche. Dieser Standort war nicht unumstritten, daran erinnerte am Sonntag bei der offiziellen Eröffnung Architekt Jan Hage. Er rekapitulierte die Bedenken, dass der Neubau das Ensemble aus Gotteshaus, Pastorat und Gemeindehaus dominiere.

Nachdem die Sorgen ausgeräumt waren, mussten die Planer sich mit den örtlichen Schwierigkeiten arrangieren: Es galt, den alten Baumbestand zu erhalten und beim Bauen musste ein Höhensprung im Gelände berücksichtigt werden. Der führt dazu, dass der Weg zu den Gruppenräumen über vier Stufen hinab führt. Damit der Bundeszuschuss in Höhe von 380 000 Euro floss, musste die Kita allerdings barrierefrei angelegt werden, also führt eine sehr lange Rampe an einer Wand entlang. „Bobbycar-Rennstrecke“ lautete ihr Spitzname unter den Planern, verriet Architekt Hage.

Insgesamt hat der Neubau an der Ansgarstraße rund 1,9 Millionen Euro gekostet. Die Kirche ist Träger der Einrichtung, hat sich an den Kosten allerdings nur mit rund 70 000 Euro beteiligt. Trotzdem wurde „viel diskutiert“ über Finanzierung und Trägerschaft überhaupt, referierte Propst Thomas Bergemann in seinem Grußwort.

In der Kita Ansgarstraße werden ab August zwei Krippengruppen für unter Dreijährige und eine Elementargruppe für Drei- bis Sechsjährige unterkommen. Dann werden dort zehn Pädagogen, zwei Hauswirtschafterinnen und ein Hausmeister 45 Kinder betreuen.

Die Planungen für den Neubau für die damalige Kita Parkweg starteten 2007. Das Bauen begann 2011, Ende 2012 war das Gebäude fertig. Dann zog dort erstmal die Kita Rethfelder Ring ein, die während des Neubaus ihres Hauses unterkommen musste. Im vergangenen Februar kamen dann die eigentlichen Nutzer ins Gebäude, die Kinder und Erzieher aus dem Parkweg.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen