zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

17. Oktober 2017 | 10:07 Uhr

Heimatverein : Neue Elmshorn-Postkarten

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Heimatverein Tru un fast stellt 35 historische Elmshorn-Postkarten zu einem ganz besonderen Jahreskalender zusammen.

shz.de von
erstellt am 21.Nov.2014 | 12:00 Uhr

Elmshorn | Als Johannes Ocksen in den Jahren 1909 bis 1913 diverse Elmshorner Motivpostkarten an seine Eltern im Kreis Schleswig schickte, konnte er nicht ahnen, dass diese samt seiner Mitteilungen über Ferkelpreise, verregnete Ernten und Zugstreiks in Altona einmal als Jahreskalender groß herauskommen würden. Doch bestimmt hätte er stolz das Endergebnis betrachtet, das die Öllermänner des Heimatvereins Tru un fast und ihre Mitstreiter jetzt druckfrisch aus der Taufe gehoben haben. Er kostet fünf Euro und ist in verschiedenen Geschäften Elmshorns zu erwerben.

„Ab August ging es bei uns in die heiße Phase der Kalenderplanung“, berichten der Erste Öllermann Hans-Gustav Stade und sein Stellvertreter Walter Rönnfeldt. Sie hätten genaue Vorstellungen vom Aussehen des Kalenders gehabt, Postkarten und die in Sütterlin verfassten Texte eingescannt, Zeitungsberichte über den „Dachbodenfund“ der Postkarten aus den Elmshorner Nachrichten ausgeschnitten und sich Gedanken über das Layout gemacht. „Wir mussten dann nur noch jemanden finden, der unsere Vorstellungen versteht und umsetzt“, meinten die beiden. Tatkräftige Unterstützung bekam das Team hierbei vom Horster Ehepaar Eike und Thorsten Kramer.

Gefördert wurde das Projekt erneut durch die Volksbank Elmshorn. Filialleiter Mark Hauschildt zeigte sich begeistert über den querformatigen Spiralkalender, der in einer Auflage von 400 Stück gedruckt wurde. „Die Volksbank möchte gern in der Region präsent sein“, begründet er das finanzielle Engagement seines Unternehmens.

„Von den Kalendern geht ein Gutteil an Mitglieder und Menschen, die das aufwendige Projekt begleitet haben“, meint Walter Rönnfeldt und denkt dabei auch an Helferinnen wie Elfriede Schmidt und Frauke Rehdner, die sich bei der „Übersetzung“ der Postkartentexte eingebracht haben.

Der „Elmshorner Heimatkalenner 2015“ ist ein farbenfroher Hingucker, in dem jedes einzelne Kalenderblatt unterschiedlich gestaltet ist und sowohl alt-neu Motive gegenübergestellt als auch Mitwirkende vorstellt und „dreisprachig“ daherkommt (Sütterlin, platt- und hochdeutsch) – ein wunderbares Geschenk für Alt-Elmshorn-Interessierte, der auch nach 2015 noch ansehenswert bleiben wird.

Der „Elmshorner Heimatkalenner 2015“ des Traditionsvereins Tru un fast liegt aus bei: Volksbank Elmshorn, Königstraße 17; Kerkamm, Schulstraße 16-18; Buchhandlung Heymann, Damm 4; Bäckerei Millahn, Langelohe 57; Farbenhaus Am Markt, Schulstraße 39;  Mühle Stüben, Lieth 5a-9.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen