zur Navigation springen

Apfelquetschertag in Seester : Natur pur im Glas

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Besucherandrang beim auf dem Hof Früchtnicht: Es gab Apfelgrog, Apfelsekt oder Apfelbier zum Probieren.

Eine Frucht prägt die Seestermüher Marsch und begeistert Groß und Klein aus nah und fern: Der Apfel. Der Apfelquetschertag in Seester auf dem Hof Früchtnicht zeigte diese Begeisterung deutlich. Ab 11 Uhr morgens kamen die Besucher, um die Arbeit rund um die mobile Apfelsaftpresse zu beobachten, Apfelgrog, Apfelsekt oder Apfelbier zu probieren, leckeren Kuchen oder Erbsensuppe zu genießen und das bunte Treiben auf dem Hof zu genießen.

Doch die zahlreichen Besucher des Apfelquetschertages sind nur eine Seite der Medaille. Die Organisatoren der Veranstaltung Ilka und Thies Früchtnicht und die unzähligen Helfer die andere. „Fast ganz Seester backt Kuchen für den Apfelquetschertag“, berichtet Ilka Früchtnicht strahlend.

Die Jugendfeuerwehr Seester sorgte mit Gummistiefelweitwurf, einem „Kronkorkensuchspiel“ und einem Geschicklichkeitsspiel mit Bällen ebenso für Unterhaltung bei den kleinen Besuchern, wie das DRK.

Die Feuerwehrleute der Gemeinde sorgten für die Straßensperrungen, weitere ehrenamtliche Helfer organisierten die Cafeteria in der Sortierhalle. „Ohne die große Unterstützung aus unserem Dorf könnten wir diese Veranstaltung nicht auf die Beine stellen“, so die Früchtnichts.

Abgerundet wird die Veranstaltung immer durch den Auftritt der Feuerwehrkapelle Seestermühe, durch einen kleinen Kunsthandwerkermarkt und die historische, handbetriebene Saftpresse von Hartmut Sievers. Im Laufe des Tages fand Sievers in Jasper, Alina, André und Mariebell fleißige Helfer, die nicht nur frischen Apfelsaft herstellten, sondern auch großzügig an die Besucher verteilten.

Die mobile Saftpresse von Kathi Greve war ebenfalls den ganzen Tag ausgelastet. „Wir hatten zwar in diesem Jahr etwas weniger Anmeldungen für die Saftpresse, dafür waren die jeweiligen Apfelmengen erheblich größer“, sagte Thies Früchtnicht und freute sich, dass trotz vieler weiterer Veranstaltungen in der Umgebung viele Besucher, darunter zahlreiche Neubürger aus Seester, zum Apfelquetschertag kamen.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen