zur Navigation springen

Nachhaltica mit „Mafia“, Fußball und mehr

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Umweltfest im Herzen von Elmshorn: Am Wochenende wird der Steindammpark zur Informations-, Genuss- und Unterhaltungsmeile im Grünen

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2014 | 16:00 Uhr

Die mittlerweile fünfte Auflage der Informationsschau rund um Nachhaltigkeit und Umweltschutz in Elmshorn soll wieder Tausende von Besuchern anlocken. Am Sonnabend, 17. Mai, ab 15 Uhr, sowie am Sonntag, 18. Mai, von 10 bis 18 Uhr, geht es wieder um „Umwelt, Genuss, Innovation“. Im vergangenen Jahr bummelten knapp 10 000 Gäste durch den Elmshorner Steindammpark, um sich auf der Umweltmesse „Nachhaltica“ zu informieren.

In diesem Jahr bauen mehr als 40 Aussteller ihre Stände rund um den Steindammsee auf und präsentieren eine abwechslungsreiche Mischung aus Informationen, Aktionen, kulinarischen Angeboten und einem bunten Mitmachprogramm für jung und alt.

Während der gesamten Nachhaltica wird ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten. Neben Auftritten der Bands „Old Folk“ am Sonnabend und „Burning Jim Stone“ sowie den bekannten Musikern von „Rockabilly Mafia“ am Sonntag stehen unter anderem Lachyoga und die Fahrraddisko auf dem Programm (siehe nebenstehender Info-Kasten). Wie in den vergangenen Jahren, baut die Bühne der Nachhaltica auf sportliche und in Vorleistung gehende Besucher: Auf fest installierten Fahrrädern in die Pedale tretend, sollen die Gäste der Veranstaltung die nötige Energie aufbringen, um die Disko zum Leben zu erwecken.

„Sportlicher“ Höhepunkt wird ein Public Viewing des DFB-Pokalfinales zwischen Bayern München und Borussia Dortmund ab 20 Uhr sein.

Viel Spaß werden die jungen Besucher der Nachhaltica haben. Unter anderem können die kleinen Besucher das Filzen ausprobieren, und der Schiffsmodellbauclub Elmshorn bietet ein Schippern für Kinder auf dem See im Steindammpark an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen