Elmshorn : Nach Schuss auf Schaf: Peta setzt 1000 Euro Belohnung aus

Auf dieser Viehweide in Elmshorn wurde ein Schaf verletzt.

Auf dieser Viehweide in Elmshorn wurde ein Schaf verletzt.

Die Tierschutzorganisation hat eine Belohnung ausgesetzt, um den Schützen zu finden.

brameshuber_christian_20171127_75R_3326_klein.jpg von
08. Mai 2019, 13:28 Uhr

Elmshorn | Diese Tat hat viele Menschen im Kreis Pinneberg schockiert. Ein Tierquäler hatte in  der Nacht von Samstag auf Sonntag in Elmshorn mit einer Armbrust auf ein Schaf geschossen und es am Rücken verletzt. Die Tierschutzorganisation Peta hat jetzt 1000 Euro Belohnung ausgesetzt, um den Schützen zu finden.

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

„Der brutale Täter muss gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden“, sagt Judith Pein im Namen von Peta. „Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes und kann mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Wer wehrlose Tiere aus Spaß quält, der schreckt möglicherweise auch nicht vor Gewalttaten gegenüber Menschen zurück.“

Zeugen können sich an die Polizei unter Telefon (04121) 40920 oder direkt an Peta wenden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert