Messer und Drogen sichergestellt : Nach Messerattacke: Polizei zeigt mehr Präsenz rund um den Elmshorner Bahnhof

Mit Unterstützung einer Diensthundestaffel wurden im Umfeld des Bahnhofs „anlassunabhängige Personenkontrollen“ durchgeführt.

brameshuber_christian_20171127_75R_3326_klein.jpg von
26. März 2018, 15:54 Uhr

Elsmhorn | Messerstecherei mit zwei verletzten Personen im Steindammpark: Die Polizei  reagiert jetzt auf die Vorfälle vom 16. März. Das Polizeirevier Elmshorn hat seine Präsenz seit dem vergangenen Wochenende rund um den Bahnhof Elmshorn und im Steindammpark erhöht. Das teilten die Beamten am Montag mit. Mit Unterstützung der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Bad Segeberg wurden im Umfeld des Bahnhofs „anlassunabhängige Personenkontrollen“ durchgeführt. 

Mit Erfolg: Allein am vergangenen Wochenende fertigten die Beamten im Rahmen stichpunktartiger Kontrollen sechs Strafanzeigen aufgrund mehrerer Verstöße gegen das Waffen- sowie das Betäubungsmittelgesetz. Die Polizisten stellten sowohl Drogen als auch verbotene Messer sicher. Das Polizeirevier Elmshorn kündigt für die nächsten Wochen weitere Kontrollen an – vorrangig zur Nachtzeit und an den Wochenenden. Am 16. März waren vier Jugendliche in der Nähe des Bahnhofs in Streit geraten. Einer der Beteiligten zog plötzlich ein Messer und  verletzte zwei Elmshorner Jugendliche.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert