Moorrege erfolgreich, Quickborn im Pech

tus_holstein_quickborn
1 von 3

Avatar_shz von
12. Dezember 2017, 12:14 Uhr

Die Tischtennisherren des Moorreger SV sind zurück in der Erfolgsspur. Eine Woche nach der 6:9-Niederlage gegen den SC Itzehoe demontierte der Tabellenzweite der Verbandsliga den SV Boostedt mit 9:0. Fabian Gill und Co. waren von Beginn an hellwach und bewiesen Nervenstärke – alle fünf Fünfsatz-Matches entschied der MSV für sich.

Nichts für schwache Nerven war auch die Begegnung des Kreisnachbarn TuS Holstein Quickborn gegen den TSV Brunsbüttel. Das Team um den amtierenden Bezirksmeister Thorsten Lentfer zog nach 16 Begegnungen mit 7:9 den Kürzeren. Im letzten Spiel des Tages verpasste das Doppel Lentfer/Max Plettenberg die Punkteteilung – 0:3-Satzniederlage. Zeit zum Hadern blieb den Quickbornern nicht. Keine 24 Stunden später standen die TuS-Akteure erneut an der Platte. Diesmal gastierte der SC Itzehoe an der Ulzburger Landstraße. Erneut entwickelte sich eine enge Begegnung, erneut landete Quickborn auf der Verlierstraße – 6:9.

Erfolgreicher verlief das Wochenende hingegen für die Damen des TuS Esingen. Beim SV Farnewinkel-Nindorf beendeten die Tornescherinnen dank eines konzentrierten Auftritts die drei Spiele andauernde Sieglos-Serie – 8:3-Auswärtserfolg. Lisa Tinney avancierte bei den Gästen zur Sieggarantin. Die Topgesetzte gewann sowohl das Doppel an der Seite von Hjördis Denker als auch ihre drei Einzel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen