Montenegro – vielfältiges Reiseland

montenegro_2017

shz.de von
02. Januar 2018, 14:54 Uhr

Montenegro, das einst Teilrepublik Jugoslawiens war, ist im europäischen Vergleich relativ dünn besiedelt. Das kleine, sehr waldreiche und gebirgige Land hat einiges zu bieten. Die tiefste Schlucht Europas, der längste Sandstrand des östlichen Mittelmeerraums, der größte Binnensee des Balkans und der längste Fjord südlich von Skandinavien – das kleine Montenegro lockt mit geographischen Superlativen auf engstem Raum. Fast 200 Kilometer Küste locken sonnenhungrige und badefreudige Touristen.

Outdoor-Sportler finden ungeahnte Möglichkeiten in noch unberührter Natur, Kunstinteressierte entdecken einen uralten Siedlungsraum mit Kulturdenkmälern aus zweieinhalbtausend Jahren Geschichte. Und wer einfach nur am Strand in mediterraner Sonne entspannen möchte, ist ebenfalls bestens aufgehoben. Ein Land, das mehr als Geheimtipp ist. Und ein Buch, das alle Infos für eine Reise dorthin bietet.

Achim Wigand: Montenegro, Michael Müller Verlag, Erlangen 2006 bis 2017, 295 Seiten, 16,90 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen