zur Navigation springen

Positive Bilanz : Mitgliederzahlen der Siedler steigen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Erfolgreiches Jahr des Verbands Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein. Kreisvorsitzender Richard Schulz wiedergewählt.

Pinneberg | „Wir können nicht ohne Stolz auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken“, so leitete der Vorsitzende des Verbandes Wohneigentum Siedlerbund Schleswig-Holstein, Kreisverband Pinneberg, Richard Schulz seinen Jahresbericht während der Jahreshauptversammlung des Siedlerbundes in Seestermühe ein.

Allein die um 13 Prozent gestiegenen Mitgliederzahlen, der Siedlerbund hat aktuell 310 Mitglieder, sind ein Beleg dafür. Doch Schulz wählte seine einleitenden Worte noch aus einem anderen Grund. Bei seiner Wahl vor zwei Jahren zum Vorsitzenden des Kreisverbandes der Siedler war Schulz mit der Grundidee angetreten, die Gemeinschaft der Mitglieder wieder in den Vordergrund des Handelns zu stellen.

Beitragen sollten dazu interessante Veranstaltungen, Ausfahrten sowie ein mehrtägiger Kurzurlaub. Dass es sich dabei nicht um leere Versprechungen handelte, zeigte Schulz Rückblick auf 2013 deutlich. Ob eine Bustour nach München und in die Hallertau oder der Besuch der Internationalen Gartenschau in Hamburg, ob ein Sommer-Kaffee-Nachmittag in Heidgraben oder ein zünftiges Oktoberfest im Gemeindezentrum Kölln-Reisiek, ob der Besuch des Lüneburger Weihnachtsmarktes oder die Adventslesung in Kollmar, die Veranstaltungen konnten sich sehen lassen, ebenso die große Beteiligung der Mitglieder. Ebenfalls gut besucht war der informative Vortrag zum Thema „altersgerechtes Wohnen“, schilderte der Kreisvorsitzende.

Der 40. Geburtstag des Siedlerbundes Heidgraben war ein weiterer Höhepunkt des vergangenen Jahres, berichtete Schulz und ehrte in diesem Zusammenhang Kurt Böge für sein ehrenamtliches Engagement. Denn nicht nur die Siedlergemeinschaft Heidgraben feierte 2013 Jubiläum sondern auch Böge. Der ist nämlich seit 40 Jahren als Gemeinschaftsleiter in Heidgraben aktiv.

Auch für das Jahr 2014 plant der Kreisverband des Siedlerbundes wieder ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Eine Reise in die Toskana steht dabei ebenso auf dem Programm, wie eine Fahrradtour ein Sonnenblumenwettbewerb und ein Boßelnachmittag.

Abschließend machte Schulz deutlich, dass sich der Kreisverband des Siedlerbundes nicht nur mit der Organisation von Veranstaltungen befasst. „Wir haben turnusmäßig unsere Vorstandssitzungen durchgeführt und uns mit aktuellen Themen und Problemen unserer Mitglieder beschäftigt“, so der Kreisvorsitzende.

Bei den anschließenden Wahlen war es kein Wunder, dass der Kreisvorsitzende Richard Schulz bei eigener Enthaltung einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde. Darüber hinaus wurden Günter Kay und Johannes von Bastian ebenfalls einstimmig als Beisitzer des Kreisvorstandes wiedergewählt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen