Versuchter Raub : Mit Fahrradständer attackiert: Polizei sucht nach Überfall im Elmshorner Steindammpark nach Zeugen

Drei Jugendliche sollen den Mann niedergeschlagen und Bargeld gefordert haben. Er verweigerte.

Deborah Dillmann - Presseausweis.JPG von
14. Januar 2020, 14:38 Uhr

Elmshorn | Er wurde von hinten attackiert und niedergeschlagen: Ein 61 Jahre alter Mann ist am Montag (13. Januar) im Elmshorner Steindammpark überfallen worden. Die Polizei geht von drei Jugendlichen aus, die den Elmshorner attackiert hatten und Bargeld gefordert haben sollen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, berichtete Polizeisprecher Steffen Büntjen am Dienstag.

Die Tat hatte sich um 17.45 Uhr ereignet

Der 61-Jährige war gegen 17.45 Uhr aus Richtung Hainholz kommend in Richtung Innenstadt durch den Steindammpark gelaufen. Im Park überquerte er eine Brücke und lief auf dem Fußweg entlang der Bahngleise weiter. Dort ereignete sich der versuchte Raubüberfall. Die Täter sollen ihn von hinten attackiert, niedergeschlagen und Bargeld gefordert haben. Als der Mann den mutmaßlichen Tätern Geld verweigerte, schlugen sie erneut auf ihn ein und ließen erst von ihm ab, als er lautstark um Hilfe rief.

Sie schlugen mit einem Fahrradständer auf den Mann ein

Vermutlich schlugen die Unbekannten mit einem Fahrradständer auf den Mann ein. Das konnte die Kriminalpolizei Elmshorn zwischzeitlich ermitteln. Der Ständer wurde nach bisherigen Erkenntnissen zuvor von einem Fahrrad abgebrochen, das auf dem Steindammparkdeck abgestellt war. Es war gesichert und löste bei der Tat einen Alarm aus.

Die Täter flüchteten unerkannt in Richtung Hamburger Straße. Bei ihnen soll es sich laut Polizeiangaben um drei Jugendliche handeln, die dunkel gekleidet waren und Kapuzen auf dem Kopf trugen.

Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus

Kurz nach dem versuchten Überfall kümmerte sich ein Passant um den verletzten 61-Jährigen und verständigte Polizei und Rettungsdienst. Die Täter wurden im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nicht mehr gefunden.

Rettungskräfte brachten den Elmshorner in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu dem Vorfall und den Tätern nehmen die Ermittler unter (04121) 8030 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert