Madonna weinte Männer-Blut

Avatar_shz von
04. April 2020, 14:32 Uhr

Das Blut auf den Wangen der Madonnen-Statue von Civitavecchia, das seit Monaten die italienische Öffentlichkeit beschäftigt, ist menschlich – und männlich. Das haben nach Berichten vom Wochenende gentechnische Untersuchungen der italienischen Kriminalpolizei ergeben. Nun muss sich der Besitzer der Statue einer DNA-Analyse unterziehen. Außerdem geht aus den der Staatsanwaltschaft übergebenen Experten-Analysen hervor, dass die Statue nur dreimal statt wie bisher angenommen 14 mal „geweint“ hat. Die Kripo stützt sich dabei auf Fotos.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen