zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

23. November 2017 | 23:31 Uhr

Macher und Märkte hautnah erleben

vom

Firmen mit weltweit hervorragendem Ruf nutzen Standort an der Krückau als Wettbewerbsvorteil / Made in Elmshorn - wo sonst

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Elmshorn | Von der Krückau in die ganze Welt - Elmshorner Produkte genießen weltweit einen glänzenden Ruf. Sie kommen in zahlreichen Ländern zum Einsatz. Gehören zu kulinarischen Kostbarkeiten. Sogar die Weißwurst der bayuvarischen Kultur aus dem Süden der Republik ist Teil der Elmshorner Produktlandschaft. Viele Exportschlager aus der Stadt sind aber selbst Kennern der Region noch unbekannt. Das soll sich ändern.

Die Elmshorner Stadtverwaltung möchte den Bewohnern der Krückaumetropole zeigen, welche Produkte ihre Herkunft in Elmshorn haben. "Wir möchten unsere Bürger zu den Unternehmen führen", sagt Wirtschaftsförderer Thomas Becken. Die Menschen sollen sehen, was und wie in Elmshorn produziert und im großen Stil gehandelt wird.

Den Auftakt einer ganzen Reihe von Aktionen macht am 17. September ein Vortrag zur Gewerbegeschichte Elmshorns nach dem 2. Weltkrieg. Danach führen zwei Besichtigungstouren am 18. September in die Quartiere Elmshorner Unternehmen. Dort können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen von geheimen Produktionsanlagen nehmen. Die Bus-Tour führt zu den Unternehmen Horizon Hobby, Drei-D Direktwerbung und Döllinghareico. Die zweite Führung startet bei Naturstein Dierk und führt weiter in die Schafgarbe, Neufeinkostladen "Vom Feinsten" sowie in "Ilses Kerzenhaus" im Wasserturm.

"Die Teilnehmer treffen die Manager und Macher der Produkte Made in Elmshorn", sagt Thomas Becken. "Eine spannende Geschichte", so Becken weiter. Im kommenden Jahr möchte die Stadt mit den Unternehmen zwei Termine zu Betriebsbesichtigungen anbieten.

Mit Flyern und Plakaten werben Stadt und Unternehmen für die Aktion. Im ersten Step können 100 Leute beim Vortrag teilnehmen, 53 die Busreise antreten und 20 zu Fuß Handwerk in der City erkunden. Der Vortrag ist kostenlos. Für die geführten Touren wird ein Beitrag von fünf Euro fällig. Flyer liegen im Rathaus, Banken und Geschäften in der City aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen