Elmshorn : Lkw kracht gegen Eisenbahnbrücke

Kurz nach dem Crash: Der beschädigte Lkw steht auf dem Busstreifen vor der Unterführung. Der Aufbau  ist verzogen.
Foto:
Kurz nach dem Crash: Der beschädigte Lkw steht auf dem Busstreifen vor der Unterführung. Der Aufbau ist verzogen.

Wieder ein Unfall in der Königstraße - weil der Fahrer die Schilder angeblich übersah.

shz.de von
28. August 2013, 00:31 Uhr

Schon wieder ein Lkw-Unfall an der Eisenbahnbrücke in der Königsstraße – am gestrigen Dienstag gegen 14 Uhr krachte ein weißer 7,5-Tonner gegen die Unterführung. Am Lkw entstand nahezu ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Brücke musste von Statikern auf Schäden untersucht werden. Das Gleis 3 wurde deshalb vorübergehend gesperrt. Zu Verspätungen im Zugverkehr kam es nach Aussagen der Bahn jedoch nicht.

„Ich habe die Schilder einfach übersehen“, sagte der Fahrer. Er beklagte allerdings, dass die Beschilderung auf die geringe Durchfahrtshöhe erst kurz vor der Unterführung stünde und er nicht mehr rechtzeitig zum Stehen kam. Zwar sei er nur langsam gefahren, aber das hohe Gewicht des Fahrzeugs schob den Lkw trotz Vollbremsung gegen die Brücke. Der Schaden am Fahrzeug war so groß, dass die Weiterfahrt untersagt wurde. Der Wagen wurde abgeschleppt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen