Lese-Mentoren: Spende für die Bücherkiste

Freuen sich über Preis und Spende: Dr. Paul Raab (Leiter der IHK-Zweigstelle Elmshorn), Jan-Henrik Fock (Kreissprecher Wirtschaftsjunioren), Ann Christin Hahn (Wirtschaftsjunioren, Mentor-Mitinitatorin) und Hendrik Beckmann (Mentor-Vorsitzender).  Foto: pen
Freuen sich über Preis und Spende: Dr. Paul Raab (Leiter der IHK-Zweigstelle Elmshorn), Jan-Henrik Fock (Kreissprecher Wirtschaftsjunioren), Ann Christin Hahn (Wirtschaftsjunioren, Mentor-Mitinitatorin) und Hendrik Beckmann (Mentor-Vorsitzender). Foto: pen

shz.de von
23. Mai 2013, 03:59 Uhr

Elmshorn | Die Arbeit des Vereins "Mentor - Die Leselernhelfer Kreis Pinneberg" gilt als beispielhafte Bürgerinitiative im Bereich Bildung. Insgesamt 100 Mentoren (Förderer) helfen zurzeit Kindern an 16 Schulen im Kreisgebiet beim Lesen lernen. Die Idee zum erfolgreichen Projekt stammt von den Wirtschaftsjunioren des Kreises Pinneberg. Dafür wurde die Organisation jetzt ausgezeichnet.

Während der Hanseraumkonferenz der Wirtschaftsjunioren in Osnabrück bekamen die Pinneberger den mit 300 Euro dotierten Bildungspreis für ihr Mentor-Projekt. "Für uns war klar, dass das Geld unmittelbar wieder dem Verein Mentor zugute kommt", sagt Jan-Henrik Fock, Kreissprecher Wirtschaftsjunioren.

Seit 2009 betreut der Verein nach Abstimmung mit Lehrern und Eltern vor allem Kinder aus dritten Klassen, die Probleme mit dem Lesen lernen haben. Insgesamt 50 Stunden - verteilt auf ein Jahr - beschäftigt sich jeweils ein Mentor mit einem Kind. Mit dem Preisgeld sollen Bücher für die Bücherkiste angeschafft werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen