zur Navigation springen

Vielfältiges Programm : Lange Nacht der Kirchen in Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Am 27. September wird von 18 bis 24 Uhr per „Kirchenhopping“ ein buntes Programm mit Musik, Besinnlichem und Fröhlichem geboten.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 10:00 Uhr

Elmshorn | Wer die Wahl hat, hat die Qual: Soll es Orgelmusik aus dem 16. Jahrhundert oder Gospelgesang sein? Tanz-Party oder Lichterlabyrinth? Musical oder Brahmsmotetten? In Elmshorn gibt es am Sonnabend, 27. September, während der „langen Nacht der Kirchen“ die Möglichkeit, von allem etwas zu genießen. Pastoren und Kirchenmusiker haben sich für die zum achten Mal stattfindende Veranstaltung wieder ein ganz besonderes Programm ausgedacht, das in seiner Vielfältigkeit seinesgleichen sucht. Da viele Veranstaltungen zeitversetzt stattfinden, können Kirchenpendler von 18 bis 23 Uhr fast das volle Programm genießen. Los geht es um 18 Uhr mit dem Läuten aller Kirchenglocken.

Um 18.10 Uhr wird klassisch begonnen. Die Kantorei St. Nikolai bringt in der Stadtkirche das Programm ihrer geplanten Venedig-Konzertreise zu Gehör: Motetten von Hassler, Brahms und Rheinberger. An der Orgel spielt Else Brückner-Heyen, die Leitung hat Kristian Schneider.

Ab 18.15 Uhr heißt es in der Kirche Zum Guten Hirten: „Das wäre doch gelacht!“. Zwischen Witzen und Absurdem kann man auf Hintergründiges und Nachdenkliches stoßen. Dazu gibt es ein reichhaltiges Büfett, dass durch musikalische Beiträge von Hans-Chrstian Siewert abgerundet wird. 90 „geistreiche“ Minuten voller Schwung und Muße werden versprochen.

Um 18.30 Uhr spielt die Gospel Company in der Stiftskirche Gospel und Pop. Arne Kühl spielt Saxophon, Thorsten Heintzsch ist für Klavier und Gesang zuständig.

Um 19 Uhr gehen die Besucher im Christus-Zentrum Arche auf „Pilgerreise“. 80 Mitwirkende geben musikalische Einblicke in zwei Szenen des Musicals, das in einigen Wochen aufgeführt wird. Die Besucher werden eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, erleben Bühnenbau, Anproben und das Zuschneiden der pompösen Kostüme in Sequenzen mit.

Um 19.30 Uhr lädt die Gemeinschaft der evangelischen Kirche zum Dance Worship, sprich: Tanz-Party einmal ganz anders. Die Besucher dürfen eigene Choreografien entwickeln.

Ab 19.45 Uhr heißt es in der Nikolai-Kirche „Reelin’ in Carrick. Irish und Scottish Folk lädt zum Mitmachen ein. Etwas besinnlicher wird es ab 20 Uhr im Gemeindegarten auf Kaltenweide der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde. Im Lichterlabyrinth kann das jahrtausende alte mystische Symbol neu entdeckt werden. 1000 Lichter laden in abendlicher Stimmung ein, Wege der Besinnung und Einkehr zu begehen.

In der Lutherkirche geht es ab 20.15 Uhr mit dem Gospelchor der Friedenskirchengemeinde fröhlich zu. „Every Time I Feel The Spirit“ lädt zum Mitmachen ein. Die Leitung hat Joachim Poelchau.

Um 20.30 Uhr gehen die Musicalszenen der „Pilgerreise“ im CZA erneut auf Reisen. Wer den 19-Uhr-Termin verpasst hat, kann hier noch einmal hinter die Kulissen der Musicalproben schauen.

Um 21 Uhr wird in St. Nikolai der Film „Einer wie Bruno“ gezeigt. Er erzählt vom Erwachsenwerden, vom Lieben und Loslassen eines Mädchens mit ihrem geistig behinderten Vater Bruno.

Um 22 Uhr wird „geist-reich + wind-beseelt“ in der Bugenhagenkirche von Isolde Kittel-Zerer an der Orgel gespielt (von den Anfängen bis in die Jetztzeit). Die Texte (zum Wirken des Geistes) stammen von Pastor Lars Därmann.

Um 23 Uhr findet die Lange Nacht der Kirchen ihren Abschluss mit einem Abendsegen in der St. Marien-Kirche. Liturgie: Pastorin Antje Eddelbüttel und der katholische Pfarrer Stefan Langer. Die musikalische Leitung hat Kristian Schneider.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen