zur Navigation springen

War es Brandstiftung? : Kunstoffberg in Flammen: Stundenlanger Feuerwehreinsatz in Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn war mit etwa 70 Kräften und zwölf Fahrzeugen im Einsatz.

shz.de von
erstellt am 06.Jun.2016 | 10:17 Uhr

Elmshorn | Auf dem Hof eines Betriebs an der Robert-Bosch-Straße ist in der Nacht zu Montag, gegen 0.10 Uhr, ein Haufen mit geshreddertem Plastiks aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten. Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn war mit etwa 70 Kräften und zwölf Fahrzeugen im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt. Ein Wohngebäude auf der Rückseite des Firmengeländes wurde vorsorglich evakuiert.

Nachdem die Einsatzkräfte die Flammen im Griff hatten, folgte mühevolle Handarbeit. Unter schwerem Atemschutz versuchten die Kräfte mit Dunghacken und ähnlichem Handwerkzeug, das wegen der Hitze zu einer Masse verschmolzene Kunststoff aufzubrechen, um an die darunter liegen Brandnester zu gelangen. Abschließend wurde der betroffene Bereich der Halde mit Löschschaum abgedeckt. Um 3.30 Uhr verließ das letzte Fahrzeug die Einsatzstelle.

Foto: Bunk
 

Die Ruhe war aber leider nicht von Dauer. Gegen fünf Uhr meldeten ein Verantwortlicher der Firma erneut eine Rauchentwicklung und Feuerschein. Die wieder aufgenommenen Nachlöscharbeiten dauerten dann bis etwa 8.30 Uhr am Morgen.

Es entstand ein Sachschaden von zirka 5000 Euro. Die Kriminalpolizei hat noch vor Ort die ersten Ermittlungen durchgeführt und angetroffene Personen befragt. Es wird von Brandstiftung ausgegangen. Zeugen, die zur Brandausbruchszeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter 04121/8030 bei der Kriminalpolizei Elmshorn zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert