zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

18. Dezember 2017 | 21:56 Uhr

Kulturpreis 2014: Jetzt bewerben

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Auszeichnung der Stadt Elmshorn ist mit 2500 Euro dotiert

Die Stadt Elmshorn glänzt mit kultureller Vielfalt. Theater, Musik, Kleinkunst: alles ist vertreten. Dazu kommen viele lokale Künstler die nicht selten überregionale Bedeutung erlangt haben. Um sie für ihre Arbeit zu ehren, hat die Verwaltung den Kulturpreis der Stadt ins Leben gerufen. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben. Erster Preisträger war 2002 der Grafiker Anders Petersen. 2014 soll die mit 2500 Euro dotierte Ehrung zum siebenten Mal vergeben werden.

Der Auszeichnung wird von der Stadt für besondere Leistungen auf geisteswissenschaftlichem und künstlerischem Gebiet vergeben. Die Preisträger können aus den Bereichen Musik, bildende Kunst einschließlich Kunsthandwerk, darstellende Kunst, Theater, Film und Literatur sowie aus Heimat- und Denkmalpflege kommen.

Geehrt werden sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen, Vereine, Verbände oder sonstige Organisationen, die den Kriterien entsprechen. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Wirken der potenziellen Preisträger in Bezug zur Stadt oder dem Elmshorner Umland steht. Die Wahl des Preisträgers übernimmt eine Jury, die vom Ausschuss für Kultur und Weiterbildung der Stadt Elmshorn bestimmt worden ist. Die Juroren haben die Möglichkeit, den Kulturpreis als Förderpreis oder als Anerkennungspreis zu vergeben. Eine Form der Anerkennung kann auch ein Auftragswerk oder der Ankauf eines Kunstwerkes sein.

Besonders wichtig: Begründete Vorschläge oder aussagefähige Bewerbungen können von jedermann bei der Stadt eingereicht werden. Auch Eigenbewerbungen sind möglich. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 30 Juni.

Nachdem der Preis 2002 dem Grafiker Anders Petersen verliehen wurde, teilten sich 2004 der Kirchenmusiker Hartmut Deutsch und und Jutta Ivens (Theaterarbeit, Elsa-Brändström-Schule) die Auszeichnung. Im Jahre 2006 war der Fotograf Per
Koopmann Preisträger und im Jahre 2008 die Sängerin und Rezitatorin Anna Haentjens. Im Jahre 2010 gewann der Schriftsteller Wolfgang Sieg und 2012 Luftbildfotografen Reimer Wulf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert