Kulturmesse in der Elmshorner City

Überall  in der Stadt zu sehen: Das Plakat zur Kulturmesse.
Überall in der Stadt zu sehen: Das Plakat zur Kulturmesse.

Ausstellungen, Stände und Konzerte am 5. Mai

Avatar_shz von
03. Mai 2019, 17:02 Uhr

Elmshorn | Kultur muss dort sein, wo die Menschen sind – und deshalb sind die Veranstaltungsorte der 2. Elmshorner Kulturmesse mitten in der City zu finden. Am kommenden Sonntag, 5. Mai, startet das Programm im Kirchlichen Zentrum, der Stadtbücherei und in der Nikolaikirche um 12 Uhr. Zeitgleich läuft der Shopping Sonntag. Das Organisationsteam des städtischen Kulturamtes erhofft sich auch deshalb regen Besuch, das Angebot ist vielfältig.

Die Ziele der Messe: Die Besucher sollen das Angebot der Elmshorner Kulturschaffenden näher kennenlernen und die Anbieter selbst haben die Chance, sich besser untereinander zu vernetzen. Mehr als 30 Kulturanbieter aus den verschiedensten Bereichen sind diesmal dabei. Ob Theaterschaffende, Musiker, bildende Künstler, Chöre, Tanzgruppen, Vereine und Verbände – alle wollen an diesem Tag zeigen, was sie können.

Die Besucher erwartet von 12 bis 17 Uhr ein umfangreiches Angebot an Präsentationen im Kirchlichen Zentrum Elmshorn (Kirchenstraße 1) und in der Stadtbücherei Elmshorn (Königstraße 56). An zahlreichen Ständen können Interessierte das kulturelle Angebot Elmshorns entdecken und mit den Ausstellern ins Gespräch kommen. (Programm und Teilnehmer siehe Info rechts). Dazu kommt ein dreistündiges musikalisches Bühnenprogramm, das von 13 bis 16 Uhr in der St. Nikolai Kirche auf dem Alten Markt zu hören sein wird.

Während der Messe versorgten die Cafeteria „Mittendrin“ im Kirchenzentrum Elmshorn sowie „JiMs Cocktailbar“ im Untergeschoss der Stadtbücherei Elmshorn die Besucher mit Snacks und Getränken.

Die Idee zur Kulturmesse in Elmshorn stammt von den Mitgliedern des Runden Tisches Kultur. Die erste Messe in der Erich Kästner Gemeinschaftsschule Elmshorn (KGSE) im Jahr 2016 war mit mehr als 1000 Besuchern und vielen Teilnehmenden Kulturschaffenden ein großer Erfolg. In diesem Jahr sollen noch mehr Besucher kommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen