zur Navigation springen

Kreis Pinneberg : Kreissportverband Pinneberg und Regio-Kliniken kooperieren

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Medizintraining für Trainer. Sieben Gesundheitsseminare für Übungsleiter.

Kreis Pinneberg | Der Kreissportverband (KSV) Pinneberg und die Regio-Kliniken haben vereinbart, bei der Trainerfortbildung künftig enger zusammenzuarbeiten. So bieten die Krankenhäuser für Übungsleiter konzipierte Seminare an, wie etwa „Sportartspezifisches Training nach Muskelverletzungen“ oder „Plötzlicher Herztod – Gefahren erkennen“.

Welche Auswirkungen kann eine harmlose Erkältung auf das Herz haben? Worauf ist beim Training von Menschen mit Vorerkrankungen zu achten? Und was ist nach einer Sportverletzung zu tun? Trainer und Übungsleiter in Sportvereinen als auch Vereins- und Sportlehrer müssten Antworten auf diese Fragen haben, sind sich KSV und Regio-Kliniken sicher. Nicht zuletzt deswegen, weil laut dem KSV-Vorsitzenden Sönke Hansen „immer mehr Menschen mit körperlichen Einschränkungen Sport machen möchten – darauf müssen wir uns als Sportverein einstellen“. Mit der Kooperation könnte der KSV nun die Qualität des Trainings in den Vereinen weiter verbessern, merkte Hansen an.

Angela Bartels, Geschäftsführerin der Regio-Kliniken, sagte dazu während der Programmvorstellung in Elmshorn: „Durch unser breites Leistungsspektrum und unsere hohe Expertise in Bereichen wie der Sporttraumatologie, Kardiologie und Neurologie können wir dem Kreissportverband, und damit den Trainern hier in der Region, ein umfassendes Fortbildungsangebot anbieten.“

Die Fortbildungen richten sich an alle Trainer und Übungsleiter mit und ohne Lizenz, Vereins- und Schulsportlehrer sowie Interessierte, betonte Regio-Sprecher Kimstädt. Alle Lehrgänge würden zudem vom Landessportverband Schleswig-Holstein sowie dem Reha-Sportverband Schleswig-Holstein für eine Lizenzverlängerung der Übungsleiterlizenz anerkannt und seien für die Übungsleiter kostenlos. Nähere Informationen dazu erteilt der Kreissportverband unter der Telefonnumer 04101-24247 sowie auf seiner Homepage.

  • Sportartspezifisches Training nach Muskelverletzungen: Mittwoch, 4. März, 18.30 bis 20.45 Uhr
  • Sporttraumatologie – PECH oder OP?:Mittwoch, 25. März, 18.30 bis 20.45 Uhr
  • Schlaganfall: Donnerstag, 7. Mai, 18.30 bis 20.45 Uhr
  • Plötzlicher Herztod – Gefahren erkennen: Donnerstag, 11. Juni, 19 bis 21.15 Uhr
  • Sport in der Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen: Donnerstag, 24. September, 18.30 bis 20.45 Uhr
  • Lungensport: Schwerpunkt COPD/Asthma bronchiale: Mittwoch, 7. Oktober, 18.30 bis 20.45 Uhr
  • Sportverletzungen der unteren Extremitäten: Mittwoch, 11. November, 18.30 bis 20.45 Uhr
Die Lehrgänge werden im Reha-Zentrum an der Regio-Klinik Pinneberg, Fahltskamp 74, in Pinneberg ausgerichtet. Anmeldungen sind über die Homepage des Kreissportverbands unter der Rubrik Aus- und Fortbildungen möglich. Anmeldeschluss ist immer montags vor der jeweiligen Veranstaltung.
zur Startseite

von
erstellt am 18.Feb.2015 | 16:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen