Kölln-Tochter Gesche Elisabeth Driftmann ist gestorben

Trauer um Gesche Elisabeth Driftmann.
Trauer um Gesche Elisabeth Driftmann.

shz.de von
22. August 2018, 11:42 Uhr

Über den Werken der Peter Kölln GmbH wurden bereits am frühen Morgen die Kölln-Flaggen auf Halbmast gesetzt. Denn das Traditionsunternehmen in Elmshorn trauert um seine Hauptgesellschafterin Gesche Elisabeth Driftmann. Nach Angaben der Geschäftsführung ist die Tochter von Ernsthermann Kölln senior am Dienstag nach schwerer Krankheit im Alter von nur 67 Jahren verstorben.

„Die Geschäftsführung und die Belegschaft haben die Nachricht mit großer Betroffenheit aufgenommen“, steht in der schriftlichen Mitteilung, die unserer Zeitung vorliegt. Weiter heißt es: „Gesche Driftmann hat das traditionelle Familienunternehmen in den letzten 30 Jahren maßgeblich, auch in ihrer Rolle als langjährige Aufsichtsrätin, gemeinsam mit ihrem bereits 2016 verstorbenen Ehemann, Professor Hans Heinrich Driftmann, geprägt. Beide haben einen sehr großen Anteil an der beeindruckenden Entwicklung des Unternehmens.“ Gemeinsam hinterlassen sie vier Töchter und sieben Enkelkinder. Die Beisetzung werde im kleinen Rahmen und im Beisein von Familie und Freunden stattfinden. Tochter Friederike Driftmann ist bereits 2016 als künftige Nachfolgerin ihres Vaters in das Familienunternehmen eingestiegen. Sie wird künftig – in siebter Generation – die Geschicke des Familienunternehmens lenken. Ihr zur Seite steht der ehemalige CDU-Landwirtschaftsminister Christian von Boetticher, der bereits im September 2015 die Geschäftsführung übernahm. Friederike Driftmann ist schon seit etwa zwei Jahren stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende und
als einzige Vertreterin der Familie im Gremium. Wann sie von Boetticher als Geschäftsführer ablösen wird, steht noch nicht fest; er hat einen Zehnjahresvertrag.

Die Peter Kölln GmbH & Co. KGaA gehört mit einem Umsatz von rund 129,1 Millionen Euro und etwa 360 Mitarbeitern zu den Top-Mittelständlern in Schleswig-Holstein. Seit 1820 stellt das Unternehmen Lebensmittel her und ist unter anderem für seine Haferflocken bekannt. Außer Hafer- und Müsliprodukten gehören Öle und Fette sowie Milchzucker und Kindergrießbrei zum Unternehmensportfolio. Die Produkte werden in 36 Ländern verkauft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen