Klostersande: Beckmann neuer Chef

Schlüsselübergabe: Vorsitzender Martin Beckmann (l.)  und Vorgänger Frank Lexau.
Schlüsselübergabe: Vorsitzender Martin Beckmann (l.) und Vorgänger Frank Lexau.

Tag des offenen Schiffs /Konzert mit Final ReleaZe

shz.de von
15. Mai 2018, 16:24 Uhr

Sie bewahren ein Stück Elmshorner Heimatgeschichte: Der Förderverein MS Klostersande besteht seit 2013. Bisher war Frank Lexau (55) erster Vorsitzender. Jetzt hat er sein Amt abgegeben. Künftig hält Martin Beckmann (53) aus Seeth-Ekholt beim Freundeskreis, der zurzeit rund 100 Mitglieder hat, das Ruder in der Hand.

„Fünf Jahre sind genug, jetzt sollen auch mal andere ran“, sagte Frank Lexau, in dessen Amtszeit die Vereinsgründung sowie Ankauf und Umbau des ehemaligen Kölln-Frachters fielen. Als zweiter Vorsitzender stand Lexau Hans Barzel zur Seite. Auch er hört auf.

Der neue Vorsitzende Martin Beckmann ist „Seemann“ aus Leidenschaft. Er war bereits Heizer und Maschinist auf Hamburger Traditionsschiffen und hat aktiv mitgeholfen, als es um die Rettung der Klostersande ging. „Mein Ziel ist es, das Schiff langfristig im Elmshorner Hafen zu erhalten“ sagt der neue Chef. Ihm zur Seite steht künftig das Vorstandsteam mit Jürgen Tillmann als Stellvertreter, Peter Werner als Kassenwart und John-Patrick Baetke als Schriftführer.

Erste große Bewährungsprobe für die neue Crew ist der Geburtstag der Klostersande. Das Schiff wird am 17. Mai 50 Jahre alt. Der Verein feiert das Ereignis mit einem Tag des offenen Schiffes am 26. Mai. Dieser Tag endet am Abend mit dem Auftritt der Gruppe Final ReleaZe im umgebauten Frachtraum der Klostersande. Die Gruppe präsentiert dem Publikum Pop und Rock ‘n’ Roll, der 70er, 80er und 90er Jahre. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. Die Karten kosten 10 Euro (Vorverkauf Musik Hofer, Flamweg 5, Elmshorn). Die Eintrittsgelder kommen dem Förderverein zugute.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen