zur Navigation springen

Dank Spenden : Kita Regenbogen will Spielplatz umgestalten

vom

shz.de von
erstellt am 11.Mai.2013 | 07:27 Uhr

Elmshorn | Vorsichtig klettert der kleine Jonas auf dem knorrigen Stamm eines alten Baumes herum. Der steht etwas erhöht im weitläufigen Außengelände des Kindergartens Regenbogen.

Er liebt diesen Baum. Und diese Leidenschaft teilt er mit vielen Jungen und Mädchen, die im Kindergarten an der Hainholzer Schulstraße betreut werden. Um das Außengelände für die Kleinen noch attraktiver zu machen, soll ein Großteil umgestaltet werden. Die Planungen dafür laufen bereits auf vollen Touren.

"Das größte Projekt wird die Umgestaltung des Walls sein, auf dem auch der knorrige alte Baum steht. Der soll auch auf jeden Fall bleiben, wenn wir unseren Außenbereich umgestalten", sagt Kindergarten-Leiter Thomas Pfeifer. Weiterhin ist geplant, einige Spielgeräte auszutauschen und weitere aufzustellen. "Toll wäre es, Spielgeräte in den neuen Wallbereich zu integrieren", sagt Pfeifer, der seit 1994 die Elmshorner Einrichtung leitet. In den vergangenen Wochen hat er sich ausführlich mit den Plänen beschäftigt und Kontakt zum Elmshorner Gartenbaubetrieb Florian Tasche aufgenommen.

"Ein weiteres Thema sind natürlich die Kosten für den Umbau. Die werden aus Mitteln getragen, die der Trägerverein des Kindergartens unter anderem aus Spenden zusammentragen wird", sagt Pfeifer. Zirka 50 Mitglieder sind im Trägerverein registriert, die sich alle ehrenamtlich zum Wohl der Kinder und Einrichtung einbringen.

Vor kurzem bekam die Kita von den Mitgliedern des Elmshorner Service-Clubs Round Table einen Scheck in Höhe von 1000 Euro überreicht. Das Geld stammte aus dem Erlös am Glühweinstand während des Lichtermarktes im vergangenen Jahr. "Ein Anfang, aber reichen wird dieser Betrag natürlich nicht", sagt Pfeifer, der von Kosten im fünfstelligen Euro-Bereich ausgeht.

Im evangelisch-freikirchlichen Kindergarten Regenbogen werden 90 Kinder in fünf Gruppen von insgesamt 16 Mitarbeitern betreut. Im kommenden Jahr feiert die Einrichtung ihr 20-jähriges Bestehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen