Kita-Kinder engagieren sich für Flüchtlinge

Kinder haben Spielzeug für den guten Zweck verkauft.
Kinder haben Spielzeug für den guten Zweck verkauft.

Sie verkauften mit ihren Müttern Spielzeug auf dem Halstenbeker Wochenmarkt, um die Fahrradwerkstatt zu unterstützen

shz.de von
31. Dezember 2015, 00:32 Uhr

25 Kinder der Kita Erlöserkirche haben Spielzeug auf dem Wochenmarkt verkauft. Der Erlös soll der Fahrradwerkstatt für Halstenbeker Flüchtlinge zugute kommen.

„Wir benötigen ganz dringend Fahrräder“, betonte Hanns-Jochen Cremer von der Fahrradwerkstatt. Auch „gebrauchte und defekte“ Räder könnten abgegeben werden, damit das Werkstatt-Team einzelne Teile verwenden kann. Die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren wechselten sich schichtweise am Spielzeug-Stand ab. „Es ist toll, dass die Kleinen sammeln. So entwickeln sie ein Bewusstsein dafür, anderen Kindern mit kleinen Aktionen helfen zu können“, lobte Gabriele Bootz.

Ähnlich äußerte sich Melanie Heidhoff. „Die Kleinen verstehen auch, dass nicht jedes Kind so viel Spielzeug hat“, so Heidhoff. Erzieherin Tanja Lammers hatte die Idee, sich im Kita-Team für die Halstenbeker Flüchtlinge zu engagieren. „Wir wollten etwas machen, wo die Kinder etwas erleben“, erläuterte Erzieherin Eva Mund.

„Das war hier eine wirklich tolle Aktion“, bilanzierte Mutter Christina Schmeing. Die Mitglieder der Fahrradwerkstatt treffen sich immer donnerstags von 16        bis 18 Uhr im an der Grund-und Gemeinschaftsschule an der Bek gelegenen JubA  23.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen