Elmshorn : Kirchenkreis legt Grundstein für Millionen-Bauvorhaben

Bischof Gothart Magaard legte Grundstein für das Kirchliche Zentrum in Elmshorn.
Bischof Gothart Magaard legte Grundstein für das Kirchliche Zentrum in Elmshorn.

Bischof lobt neues Zentrum in Elmshorn. Projekt kostet 7,4 Millionen Euro. Neubau soll 2016 fertig sein.

Avatar_shz von
26. Juni 2015, 12:30 Uhr

Elmshorn | Es ist eine der größten Baumaßnahmen der kommenden Monate in Elmshorn: Für rund 7,4 Millionen Euro entsteht in der Elmshorner Kirchenstraße das neue Zentrum des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf. Gestern Abend um 18.30 Uhr legte Bischof Gothart Magaard vor Gästen aus Kirche, Politik und Verwaltung den Grundstein für das Großprojekt.

„Es ist nicht nur ein kirchliches Zentrum mitten in Elmshorn, eine Herberge für die Dienste und Werke des Kirchenkreises und die Kirchengemeinde St. Nikolai, sondern vielmehr: Sozialraum und kirchlicher Raum gehen hier zusammen. Ich finde, das sind wunderbare Zukunftsaussichten für den Kirchenkreis und für die Menschen in Elmshorn“, sagte der Bischof.

Dort, wo gestern der Grundstein gelegt wurde, soll ein viergeschossiger Neubau entstehen. Er wird neben dem Haus gebaut, in dem die Diakonie untergebracht ist. Dieses Gebäude bleibt erhalten. Die Häuser in der Kirchenstraße 1 bis 3 sind hingegen abgerissen worden. Etwa eine Million Euro der Gesamtkosten hat die Kirche für das Bauvorhaben zurückgelegt. Die restlichen 6,4 Millionen Euro sollen über Darlehen und Mieten finanziert werden.

Das Kirchliche Zentrum solle ein Ort mit einem breiten geistlichen, sozialen und kulturellen Angebot mitten in Elmshorn werden, hatte Probst Thomas Bergemann bei der Vorstellung der Planung gesagt. Der Neubau soll im Sommer 2016 fertig sein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen