Elmshorn : Kirchenkreis feiert zentralen Pfingstgottesdienst

Auf dem Gelände der Reit- und Fahrschule findet der diesjährige Pfingstgottesdienst des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf statt.
Auf dem Gelände der Reit- und Fahrschule findet der diesjährige Pfingstgottesdienst des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf statt.

Gottesfest in der Welt der Pferde. Beginn ist am Pfingstmontag um 11 Uhr.

shz.de von
21. Mai 2015, 16:00 Uhr

Elmshorn | Der Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf lädt zu einem ganz außergewöhnlichen zentralen Open-Air-Pfingstgottesdienst ein. Er findet am Pfingstmontag, 25. Mai, ab 11 Uhr im Innenhof des Holsteiner Verbandes Elmshorn, Westerstraße 93-95, statt. In dem ganz besonderen Ambiente wird Propst Dr. Thomas Bergemann die Predigt halten – die Zuhörer werden im mit Sitzbänken ausgestatteten Innenhof und die Pferde bei weit geöffneten Stallfenstern lauschen. Während des Gottesdienstes musizieren die Posaunenchöre des Kirchenkreises unter Leitung von Kerrin Otte und Chöre unter der Leitung von Joachim Poelchau.

Die Kleinen können mit Pastorin Corinna Schmucker und den Teamern der Friedenskirchengemeinde im nahegelegenen Zirkuszelt an der Trabrennbahn beim Kindergottesdienst mit Spaßprogramm teilnehmen. Hier wird mit ihnen die Pfingstgeschichte besprochen, es steht Zuckerwatte und Crêpes auf der Speisekarte, außerdem können sie sich schminken lassen und an Draußen-Spielen teilnehmen. Als Highlight wird ein großes Bild gebastelt, das dann wieder in den Innenhof der Reit- und Fahrschule gebracht und ausgestellt wird. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es noch ein geselliges Beisammensein mit Erbsensuppe und Kaffee (ausgeschenkt von Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes), Getränken und einem Aktionsstand der Arbeitsgemeinschaft Reformationsjubiläum.

Die Reit- und Fahrschule sei nicht zuletzt deswegen als geeigneter Veranstaltungsort ausgewählt worden, weil bei Regen zumindest teilweise Unterschlupf unter einem Dachvorsprung gesucht werden könne, berichtet Organisatorin Britta Stender, Pastorin in der Friedenskirchengemeinde. Auch wenn man von Kirchenseite zuversichtlich auf himmlische Unterstützung „von oben“ hofft, sollten Besucher Vorsorge treffen und sich kleidungsmäßig auf alle wettermäßigen Eventualitäten einrichten.

Die Open-Air-Pfingstgottesdienste werden seit Zusammenlegung der Kirchenkreise Rantzau und Münsterdorf im Jahr 2009 alle zwei Jahre abgehalten. Die ursprüngliche Idee sei gewesen, Menschen und Orte des neuen Kirchenkreises besser kennenzulernen“, berichtet Organisatorin Britta Stender, Pastorin in der Friedenskirchengemeinde. So wurde Pfingsten unter freiem Himmel bereits im Schloss Breitenberg, in Glückstadt auf dem Marktplatz sowie in Barmstedt am See gefeiert.

Pfingsten ist – neben Weihnachten und Ostern – das dritte große christliche Fest in unserem Kalender. Seit dem vierten Jahrhundert wird es genau 50 Tage nach Ostern gefeiert, was dem Pfingstfest auch den Namen gab: Pentekoste (griechisch) = Fünfzig, also fünfzigster Tag nach Ostern. Pfingsten bildet im Kirchenjahr den Abschluss des Osterfestkreises, es ist eine Zeitspanne, die die Christen aus der jüdischen Tradition übernommen haben. (Quelle: www.nordkirche.de)
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen