Elmshorn : Kirchenkonzert XXL

Else Brückner-Heyen und Kristian Schneider besprechen den Ablauf des Kirchenkonzerts.
1 von 2
Else Brückner-Heyen und Kristian Schneider besprechen den Ablauf des Kirchenkonzerts.

Kantoreien von St. Nikolai und der Emmaus-Gemeinde treten mit Solisten und Orchester auf. Besetzung mit 100 Sängern.

shz.de von
19. Mai 2015, 10:00 Uhr

Elmshorn | „Hier sollten wir C statt Cis singen“ – Else Brückner-Heyen und Kristian Schneider sind in ihrem Element. Die beiden Elmshorner Kirchenmusiker planen einen großen Konzertabend, bei dem eine musikalische Brücke vom Hochbarock bis zur Vorromantik geschlagen werden soll. Und das ganz Spezielle daran ist, dass die Kantoreien von St. Nikolai- und der Emmaus-Kirchengemeinde gemeinsam als ein Chor – gemischt nach Stimmgruppen – in der Thomaskirche auftreten werden. „Das wird eine monumentale Besetzung sein“, meint Else Brückner-Heyen, die die knapp 100 Sänger sowie das Kammerorchester mit Trompeten, Pauken, Oboen und Streichern auf der neu angeschafften Truhenorgel der St. Nikolaikirche begleiten wird – während ihr Kollege Schneider mit dem Dirigentenstab für die perfekten Einsätze aller sorgt und den Gesamtüberblick hat.

Obwohl beide Chöre seit Anfang des Jahres für das zirka 90-minütige Konzert „Erschallet, ihr Lieder“ üben, werden bis zur Aufführung am Sonntag, 31. Mai (17 Uhr) nur zwei gemeinsame Proben möglich sein. Dennoch sind sich die Kirchenmusiker sicher, einen tollen Konzertabend präsentieren zu können. „Während die Schubert-Messe in G-Dur im katholischen Süden zur vielgespielten Festmusik gehört, ist sie im protestantischen Norden nur selten zu hören“, berichtet Kristian Schneider. Man habe sich für die repräsentative Bläserfassung entschieden. Desweiteren wird ein Orgelkonzert von Händel und die Bach-Kantate „Erschallet, ihr Lieder“ zu Gehör gebracht.

Um dem berühmten I noch das Pünktchen aufzusetzen, sind hochkarätige Solisten eingekauft worden: So werden Olivia Stahn (Sopran), Sven Olaf Gerdes (Tenor), Ida Aldrian (Alt) und Florian Günther (Bass) ihre Stimmen erklingen lassen. Die Eintrittskarten sind ab sofort im Vorverkauf für zwölf (ermäßigt zehn) Euro zu erwerben. An der Abendkasse kosten sie dann 14 /zwölf Euro.

  • Gemeindebüro Breslauer Str. 3 (Fr 9-12 Uhr, Tel. 83900)
  • Gemeindebüro Fritz-Reuter-Str. 25 (Di 8.30-11.30, Do 16.30-17.30, Tel. 81561)
  • Musik-Hofer, Flamweg (Tel. 20230)
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen