Feuerwehr : Kellerbrand in der Holstenstraße

<p>Unter Atemschutz wurde innerhalb des Gebäudes gelöscht.</p>
1 von 5

Unter Atemschutz wurde innerhalb des Gebäudes gelöscht.

Nachbargebäude werden Mittwochnacht zur Sicherheit von der Polizei geräumt.

shz.de von
17. Mai 2017, 13:54 Uhr

Elmshorn | Die Freiwillige Feuerwehr Elmshorn ist am frühen Mittwochmorgen zu einer starken Rauchentwicklung aus einem Gebäude an der Holstenstraße in Elmshorn alarmiert worden. Vor Ort stellte Wehrführer Stefan Mohr einen Kellerbrand in einem Café- und Barbetrieb fest. Dichter Rauch drang aus den wenigen Öffnungen des eingeschossigen Hauses. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zutritt und löschte das Feuer unter Atemschutz.

Zur Entrauchung des Hauses wurde ein spezielles Entlüftungsgerät eingesetzt, weil der Qualm anders nicht aus dem Keller verdrängt werden konnte. Die Feuerwehr war mit 31 Kräften vor Ort. Die Polizei hatte unterdessen vorsichtshalber ein nebenstehendes Wohngebäude geräumt. Alle Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten unversehrt in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Holstenstraße blieb für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe haben Polizei und Kripo übernommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen