zur Navigation springen

Kanalbau in der Siedlung: Bus wird umgeleitet

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Elmshorn | Eines der größten Kanalbauprojekte des Jahres beginnt diese Woche in der sogenannten Siedlung im Nordosten Elmshorns: Sowohl der marode Kanal für Schmutzwasser als auch die sanierungsbedürftigen Leitungen für das Regenwasser werden im Verlauf von Danziger Straße, Zeppelinplatz und Langenmoor erneuert. Zeitgleich werden die Arbeiter auch die Straßenzüge neu herrichten. Insgesamt werden fast 1,8 Millionen Euro in das Projekt investiert.

Aufgrund des langen Winters 2012/2013 gab es auf vielen Baustellen im Land Verzögerungen. Deshalb können die Baufirmen auch erst jetzt in der Siedlung anrücken. Die Folge: Das Projekt kann nicht mehr dieses Jahr, sondern voraussichtlich erst im Frühjahr 2014 abgeschlossen werden.

Aktuell wird diese Woche mit den Arbeiten am Zeppelinplatz begonnen. Deshalb muss während des ersten Bauabschnitts die Kreuzung Koppeldamm / Zeppelinplatz / Ostlandring / Philosophenweg voll gesperrt werden. Lediglich die Linienbusse dürfen den Bereich vom Koppeldamm aus in den Philosophenweg passieren. Nach dem Kreuzungsbereich geht es am Zeppelinplatz direkt weiter, es folgen anschließend die Strecken Langemoor und Danziger Straße. Die Linienbusse, die zwischen der Innenstadt und der Carl-Zeiss-Straße verkehren, werden die gesamte Bauzeit über die Straße "Am Friedhof" umgeleitet. Die Linienbusse, die zwischen der Innenstadt und dem Heidkoppelweg verkehren, werden über den Philosophenweg umgeleitet.

Insgesamt werden in den kommenden Monaten in dem Bereich 752 Meter neue Schmutzwasser- und 683 Meter neue Regenwasserleitungen verlegt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen