Elmshorn : Kanalbau geht erst 2014 zu Ende

Das letzte Stück der Morthorststraße wird voraussichtlich erst im März 2014 für den Verkehr wieder freigegeben.
1 von 2

Langenmoor und Morthorststraße: Verzögerungen bei den beiden größten Sanierungsprojekten der Stadtentwässerung

shz.de von
26. November 2013, 16:00 Uhr

Die beiden größten Projekte 2013 bei der Kanal- und Straßensanierung in Elmshorn können nicht mehr in diesem Jahr abgeschlossen werden. Bereits die lange Frostperiode Anfang des Jahres hatte den Zeitplan durcheinander gebracht. Nun wird auf den Baustellen in der Siedlung (Zeppelinplatz/Langenmoor/Danziger Straße) und in der Morthorststraße erst im Frühjahr 2014 „Schicht im Schacht“ sein.

„Eigentlich sind wir gut im Plan“, sagt Joachim Grafe, Leiter der Stadtentwässerung angesichts der Umstände. Doch trotz der Baufortschritte sind in der Siedlung im Nordosten der Stadt nur der Zeppelinplatz und die Kreuzung Philosophenweg/Koppeldamm fertig. Die Straße Langenmoor soll dieses Jahr ebenfalls fast fertiggestellt sein - es fehlt noch ein kleine Stück in Höhe des Hotels und Restaurant „Im Winkel“.

„Der Rest wird nächstes Jahr gemacht, sowie das Wetter offen ist“, berichtet Grafe und fügt hinzu: „Wir hatten gehofft, schneller zu sein - jetzt kommt die Sanierung der Danziger Straße komplett in 2014.“ Der Vorteil für die Anwohner: Die Danziger Straße kann während der Wintermonate befahren werden, es wird keine ruhende Baustelle geben. Die Straße Langenmoor ist ebenfalls für Anlieger frei.

Auch in der Morthorststraße hapert es entsprechend der ursprünglichen Planungen kurz vor der Zielgeraden: Etwa 100 Meter fehlen noch auf der insgesamt 600 Meter langen Strecke vom Hebbelplatz bis zum Heidmühlenweg – wegen der Temperaturen kann das restliche Stück erst nächstes Jahr verdichtet und asphaltiert werden. Die Verzögerung war bereits nach der langen Frostperiode Anfang des Jahres absehbar, die Bauarbeiter liegen aber jetzt in dem damals geänderten Zeitplan (Fertigstellung im März 2014). Auch hier im Süden der Stadt ist die Straße für Anlieger frei und alle Nebenstraßen sind ebenfalls wieder befahrbar. Allerdings bleibt es für den Stadtbus bei der Umleitung über den Heidmühlenweg, bis die Straße komplett ausgebaut ist.

Für die Erneuerung von insgesamt 561 Meter Schmutzwasserkanal und 566 Meter Regenwasserkanal unter der Morthorststraße muss die Stadtentwässerung Elmshorn einschließlich der anteiligen Straßenbaukosten 1,737 Millionen Euro bezahlen. In der Siedlung ist das Bauprojekt mit 1 74500 Euro fast genauso hoch veranschlag worden – darunter 545 500 Euro für die Danziger Straße, die jetzt erst im nächsten Jahr ausgegeben werden müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen