zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

22. Oktober 2017 | 05:41 Uhr

Elmshorn : Kampf gegen den Brustkrebs

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Soziale Einrichtungen organisieren einen Aktionsmonat rund um das Thema Brustkrebs. Start ist der 29. September.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Brustkrebs ist die häufigste Tumorart, an der schätzungsweise jede neunte Frau in Deutschland erkrankt. Früh erkannt, ist der Tumor gut behandelbar. Um Frauen für die Brustkrebsfrüherkennung zu sensibilisieren, veranstaltet das Frauennetzwerk Elmshorn in Zusammenarbeit mit dem Regio-Klinikum Elmshorn und dem Flora-Gesundheitszentrum mittlerweile zum 14. Mal einen Aktionsmonat.

„Zusätzlich geht ein Fachteam des Regio-Klinikums Elmshorn seit fünf Jahren auf Wunsch in Elmshorner Betriebe und Institutionen, um dort Informationsveranstaltungen anzubieten“, sagt Dr. Christian Wilke, Chefarzt der Gynäkologie sowie Leiter des Brustzentrums in Elmshorn. In den jeweils einstündigen Vorträgen geht es um die Themen Früherkennung, Abklärung eines Befundes und die Therapie. „Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Frauen den Schrecken vor einer Therapie zu nehmen, insbesondere dann, wenn die Brustkrebserkrankung früh erkannt wird“, so Dr. Wilke.

In einem Flyer, der unter anderem im Regio-Klinikum, im Büro der Gleichstellungsbeauftragten, im Flora-Gesundheitszentrum und im Frauentreff ausliegt, werden die diesjährigen Veranstaltungen vorgestellt.

Start des Aktionsmonats ist am Sonntag, 29. September. Während des Elmshorner Stadtlaufes wird auf dem Rathaus-Vorplatz in der Zeit von 10 bis 13 Uhr ein Infostand aufgestellt, an dem einige Mitglieder der Brustinitiative Elmshorn und des Frauennetzwerkes stehen werden.

"Herzen gegen Schmerzen"

Im Flora-Gesundheitszentrum werden wieder die beliebten Plüschteddys verkauft. In diesem Jahr sind die niedlichen Bärchen weiß und kosten zwei Euro. Der Erlös kommt der Arbeit des Sozialdienstes katholischer Frauen zugute.

Unter dem Motto „Herzen gegen Schmerzen“ werden am Mittwoch, 9. Oktober, von 17 bis 20 Uhr in der „Nähwerkstatt“ im Industriemuseum Elmshorn, Catharinenstraße 1, gemeinsam Herzkissen genäht. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Materialkosten werden von den Landfrauen Nordende übernommen.

„Diese Kissen sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern sind auch therapeutisch sehr wertvoll. Nach einer Brust-Operation können sich die Frauen bequemer hinlegen, wenn sie das Kissen unter die Achselhöhle legen“, sagt Dr. Christian Wilke. Anmeldungen bis Freitag, 4. Oktober, unter der Telefonnummer: (0 41 21) 23 13 57.

Weitere Termine sind: Der Gesundheitsmontag am 14.Oktober, ab 18.30 Uhr beschäftigt sich mit dem Thema „Beeinflussung des Brustkrebsrisikos durch Sport und Ernährung“. Veranstaltungsort ist das Flora-Gesundheitszentrum, Schulstraße 46-50 in Elmshorn. Anmeldungen bis Donnerstag, 10. Oktober, unter der Telefonnummer (0 41 21) 42 62 88. Mittwoch, 23. Oktober, von 17 bis 18.30 Uhr steht im Roten Pavillon auf dem Gelände des Regio-Klinikums Elmshorn, Agnes-Karll-Allee, das Seminar „Selbstuntersuchung der Brust“, auf dem Terminplan. Das Seminar wird von der Barmer GEK veranstaltet. Anmeldungen bis Freitag, 11. Oktober, unter der Telefonnummer (08 00) 33 20 60 86 66 50.

Donnerstag, 24. Oktober, 17 bis 19 Uhr: „Brustkrebs ganzheitlich betrachtet: Wie kann ich meine Selbstheilungskräfte stärken?“ Referentin ist Jutta Trautmann, Veranstaltungsort ist der Frauentreff Elmshorn, Kirchenstraße 7. Anmeldung bis Sonntag, 20. Oktober, unter Telefonnummer (0 41 21) 66 28.

Den Schlusspunkt des diesjährigen Aktionsmontags setzt eine Schminkberatung für Frauen mit Krebserkrankungen am Mittwoch, 20. November, von 20 bis 21.30 Uhr in den Räumen des Sozialdienstes katholischer Frauen, Feldstraße 24 a, in Elmshorn, Anmeldungen bis Freitag, 15. November, unter Telefonnummer (0 41 21) 2 48 81.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen