zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

12. Dezember 2017 | 19:46 Uhr

Jüdische Friedhofshalle geöffnet

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2013 | 00:35 Uhr

Die Halle des jüdischen Friedhofs Elmshorn an der Feldstraße ist zum letzten Mal vor der Winterpause geöffnet. Der Friedhof mit der 1906 neu erbauten kleinen Friedhofshalle ist das letzte Zeugnis jüdischer Kultur im Stadtbild Elmshorns. In der Friedhofshalle gibt eine Dokumentation Einblicke über die wechselvolle Geschichte der bereits im 17. Jahrhundert gegründeten jüdischen Gemeinde. Die Synagoge im alten Elmshorner jüdischen Viertel am Flamweg fiel in der Reichspogromnacht 1938 den Nationalsozialisten zum Opfer. Erst 2003 gründete sich wieder eine neue jüdische Gemeinde in Elmshorn.

Der jüdische Friedhof ist regulär von Mai bis September an jedem ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Außerhalb dieser Zeiten bietet das Industriemuseum Elmshorn Führungen an. Die Anmeldung ist täglich außer montags unter der Nummer (0 41 21) 26 88 70 möglich.

www.industriemuseum-elmshorn.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen