zur Navigation springen

Tamoil-Wegzug aus Elmshorn : Jetzt redet Gründerfamilie Eggert

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Jetzt meldet sich die Elmshorner Gründerfamilie des Unternehmens von 1925 zu Wort und nimmt auf Anfrage der Elmshorner Nachrichten persönlich Stellung zum Fall Tamoil.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2014 | 14:00 Uhr

Elmshorn | Der Umzug des Mineralölkonzerns Deutsche Tamoil von Elmshorn nach Hamburg im kommenden Jahr hat große Wellen in Politik und Stadtverwaltung geschlagen. Jetzt meldet sich die Elmshorner Gründerfamilie des Unternehmens von 1925 zu Wort und nimmt auf Anfrage der Elmshorner Nachrichten persönlich Stellung zum Fall Tamoil.

„Der Eggert-Gruppe war bereits seit längerer Zeit bekannt, dass die Deutsche Tamoil nach Beendigung des Mietverhältnisses für unsere Immobilie (Anmerk. d. Red. Sommer 2015) am Ramskamp 69, über eine Verlegung ihres Stammsitzes nach Hamburg nachgedacht hat“, sagt Helge Eggert, Gesellschafter und Geschäftsführer der Eggert Gruppe.

„Wir haben der Geschäftsleitung der Deutschen Tamoil in den vergangenen Jahren sowohl eine bauliche Erweiterung und Modernisierung des Standorts als auch einen kompletten Büroneubau auf unseren Grundstücksflächen gegenüber der Kreisverwaltung in der Ernst-Abbe-Straße in Elmshorn angeboten. Damit haben wir alle unternehmerischen Möglichkeiten, die uns zur Verfügung standen, intensiv genutzt, um das Unternehmen weiterhin am Standort Elmshorn binden zu können“, so Eggert weiter. Die Bemühungen hätten nicht zum Erfolg geführt. Doch Eggert werde die im Besitz seiner Gesellschaft stehende Tamoil-Immobile am Ramskamp – nach Auszug des Mineralölunternehmens – modernisieren und so einen Gewerbestandort für kleinere und größere Unternehmen schaffen.

„Emotional verbindet uns mit der Deutschen Tamoil heutzutage kaum noch etwas“, so Eggert. Seit Verkauf der Familienanteile (HEM-Hamburg Eggert Mineralölhandelsgesellschaft) an die Tamoil-Mutter „Oilinvest“ im Jahre 1996 habe sich eine vertrauensvolle Geschäftsverbindung mit Tamoil entwickelt, die weiterhin Bestand haben werde.

Für die Stadt Elmshorn, so Eggert, bedeute der Wegzug Tamoils – im ersten Moment – einen schmerzlichen Verlust von Gewerbesteuereinnahmen und Arbeitsplätzen. Doch: „Wir sind sehr optimistisch, mit der Stadt Elmshorn zusammen, diese Lücke schnell wieder schließen zu können“, so Eggert. Über die Tochtergesellschaft EMV Immobilienmanagement werde Geschäftsführer Christian Mahler ab sofort als Ansprechpartner für die Immobilie zur Verfügung stehen.

Das Unternehmen wurde 1925 als  „Herrmann Eggert Kohlenhandelsgesellschaft“ in Elmshorn gegründet. In den 70er-Jahren begann der Aufbau der Tankstellenbelieferung. Die erste HEM Tankstelle ging 1989 ans Netz. Ein halbes Jahrzehnt später wurde das Unternehmen in die Oilinvest-Gruppe integriert und 1996 in Deutsche Tamoil GmbH umbenannt.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen