zur Navigation springen

Spendenaktion erfolgreich : Jannes wird mit den Delfinen tanzen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Für den schwerbehinderten Elfjährigen aus Kollmar kamen 15.000 Euro zusammen. Eine spezielle Therapie kann im Herbst statt finden.

shz.de von
erstellt am 09.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Es war ein großer Moment für Jannes (11) und seine Eltern Anette und Michael Struve: Dank einer großen Welle der Hilfsbereitschaft in den vergangenen Wochen kann der schwerbehinderte Junge aus Kollmar nun eine 15.000 Euro teure Delfin-Therapie antreten. Die Flugtickets sind gebucht, die Behandlung in Curacao startet im Herbst.

Eigentlich hatte Anette Struve beim Weihnachtsmarkt des Kulturforums Moorrege nur eine Tombola zu Gunsten ihres Sohnes veranstalten wollen. Denn die Therapiekosten waren aus der Familienkasse nicht finanzierbar und bei verschiedenen Märkten hatte die Mutter durch den Verkauf von beispielsweise selbst gemachtem Schmalz immerhin 2000 Euro zusammenbekommen. (Wir berichteten).

Als Kulturforums-Chef Dieter Norton von dem schweren Schicksal des Schülers hörte, stand der Entschluss fest: Wir helfen. Ein Sonderkonto wurde eingerichtet. Ergebnis: 3675,10 Euro wurden durch den Weihnachtsmarkt auf dem Forums-Gelände in Moorrege und Spenden zusammengetragen. Damit nicht genug. Die Hilfsbereitschaft des Teams um Norton schlug Wellen und endete in einer wahren Flut. "Wenn ich Ihnen jetzt unseren Scheck vom Spendenkonto überreiche, weiß ich, dass wir unser Ziel erreicht haben", sagte Norton stolz.

Unter dem Beifall einiger Unterstützer, wie Vertretern der DRK-Ortsvereine Moorrege und Hetlingen sowie der Feuerwehr Moorrege und Pastorin Vivian Reimann-Clausen überreichte Norton einen symbolischen Riesenscheck.

Zu dem Erfolg der Aktion "Hilfe für Jannes" unter der Schirmherrschaft von Moorreges Bürgermeister Karl-Heinz Weinberg (CDU) trugen aber auch Direktspenden an das für den geistig und körperlich behinderten Teenager bei der Therapie-Organisation "dolphin aid" bei, die in Folge der Berichterstattung dieser Zeitung, so Norton, anliefen. "Wir waren der Türöffner", sagt Norton.

So hatte beispielsweise der neue Moorreger Rewe-Supermarkt eine Weihnachtsmann-Wette gegen Schirmherr Weinberg verloren (wir berichteten) und ließ es sich 1290 Euro kosten. Auch die Weihnachtstombola des Kultur-Forums (2000 Euro) und Spenden der Moorreger Bäckerei Eggers, des Seniorenkreises der evangelischen Kirche Moorrege, der Firma Rolandwürstchen aus Tornesch sowie Erlöse von Weihnachtsmärkten in Glückstadt und Kollmar machen die Therapie jetzt möglich.

Hilfe für Jannes

Kulturforum Moorrege

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen