Nordakademie Elmshorn : Hut ab! 281 Studenten jubeln

20. Jahrgan verabschiedet / Insgesamt haben bisher 3333 junge Menschen in Elmshorn ihr Studium abgeschlossen

Avatar_shz von
16. März 2013, 08:05 Uhr

Elmshorn | Auch im 20. Jahr ihres Bestehens ist es an der Nordakademie noch immer guter Brauch, den Studienabsolventen ihre Zeugnisse in festlichem Rahmen zu überreichen. Weit über 1000 Gäste besetzten gestern das Audimax der Hochschule der Wirtschaft bis auf den letzten Platz, um den 281 Bachelor-Absolventen beim Start in einen neuen Lebensabschnitt Glück zu wünschen.

Nordakademie-Präsident Professor Dr. Georg Plate beglückwünschte die jungen Berufseinsteiger zu ihren Leistungen mit den Worten: "Das ist heute ein großer Tag für Sie. Dreieinhalb Jahre haben Sie betriebliche Praxis, sieben Semester Theoriestudium an der Hochschule und zum Teil auch noch einen mehrmonatigen Auslandaufenthalt erfolgreich unter einen Hut gebracht. Das war für viele Studierende eine harte Zeit. Ich bin mir jedoch sicher, Sie werden auch in Zukunft noch viel leisten müssen."

Von den insgesamt 281 Bachelor-Absolventen sind 95 Frauen und 186 Männer. Im Fach Betriebswirtschaftslehre erhielten 50 Frauen und 62 Männer ihre Bachelor-Zeugnisse. Bei den Wirtschaftsinformatikern waren es zwölf Frauen und 57 Männer und bei den Wirtschaftsingenieuren 33 Frauen und 67 Männer. 21 Absolventen erreichten in der Gesamtnote ein "sehr gut". Zwölf erhielten für ihre Abschlussarbeit die Traumnote "1,0". Bemerkenswert ist auch diesmal wieder die geringe Misserfolgsquote: Nur neun Prozent des Jahrgangs brachen ihr Studium vorzeitig ab und zwei Prozent bestanden Prüfungen endgültig nicht. In der 20-jährigen Geschichte der Elmshorner Hochschule haben insgesamt 3333 junge Menschen ein duales Studium erfolgreich abgeschlossen.

Die besten Absolventen der drei Studiengänge erhielten auch diesmal wieder einen der begehrten Studienpreise der Nordmetall-Stiftung, der jeweils mit 1600 Euro dotiert ist. Überreicht wurden die Auszeichnungen von Wolfgang Würst, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. Für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre wurde Lisa Rustmeier ausgezeichnet. Den Studienpreis für Wirtschaftsinformatik erhielt Florian Borchert und für Wirtschaftsingenieurwesen bekam Johannes Mäder die Urkunde überreicht. Alle Preisträger schlossen ihr Studium mit der Gesamtnote 1,3 ab.

Die Festrede hielt im Jubiläumsjahr Jean Philippe Bartels, Vice President Configuration Management and Customer Definition A320 Family bei Airbus und selbst Absolvent der Nordakademie. Der Airbus-Manager begann seine Ausführungen mit der Feststellung: "Die Fähigkeit zu lernen, ist eine der wertvollsten Fähigkeiten, die Sie in Ihrem Leben bis heute begleitet hat und weiterhin begleiten wird." Aus der Summe seiner beruflichen Erfahrungen berichtete Jean Philippe Bartels, dass die Arbeitskollegen am wenigsten zum Erfolg der Abteilung oder des Unternehmens beigetragen hätten, weil die sich immer schon um ihren nächsten Job Gedanken gemacht hätten, ohne die aktuellen Aufgaben zielgerichtet und mit Vorrang zu erledigen. "Machen Sie das nicht", sagte Bartels, "leben Sie immer im Jetzt." Zum Schluss gab der Vice President den Studienabsolventen noch einen gut gemeinten Rat mit auf den Berufsweg: "Übertreiben Sie es nicht mit der Arbeit!"

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen