Leitungswasser statt Plastikflasche : Horsterin kämpft mit Refill-Stationen gegen Plastikmüll in 60 deutschen Städten

Studioline2.jpg von 22. März 2018, 12:00 Uhr

shz+ Logo
 Gegen Plastik: Beatrix Grünwald (links) und Stephanie Wiermann.
Gegen Plastik: Beatrix Grünwald (links) und Stephanie Wiermann.

Passanten sollen ihre Trinkflaschen in Cafés und Einrichtungen kostenlos auffüllen lassen können. Schon 1200 Partner in 60 Städten.

Horst | Es gibt sie schon in Hamburg, München, Düsseldorf, Leipzig, Berlin – und neuerdings auch in Elmshorn: In 60 deutschen Städten haben sich 1200 Cafés, Geschäfte und Einrichtungen als Refill-Stationen eintragen lassen. Dass die Krückaustadt erst ab dem Welt-Wassertag am Donnerstag dabei ist, verwundert schon fast. Schließlich ist der Kopf hinter Refill De...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert