Kultur : Hier kommt Kleinkunst groß raus

Mit neuen Stühlen für die Zuschauer in die neue Saison: Vereinsvorsitzende Anna Haentjens und Kassenwart Klaus Griebel.
1 von 2
Mit neuen Stühlen für die Zuschauer in die neue Saison: Vereinsvorsitzende Anna Haentjens und Kassenwart Klaus Griebel.

Das Haus 13 httte 2747 Besucher im vergangenen Jahr und eine durchschnittliche Auslastung von 81 Prozent.

shz.de von
07. März 2017, 11:00 Uhr

Elmshorn | Die Besucher haben es bald richtig bequem. Der Zuschauerraum des Elmshorner Veranstaltungszentrums Haus 13 bekommt ein neues Gestühl. Spenden haben den Ankauf möglich gemacht. Für Anna Haentjens, Vorsitzende des Trägervereins Haus 13, ist das ein Zeichen dafür, wie sehr das Publikum das Angebot der Kleinkunstbühne schätzt. Haentjens: „Wir können auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken.“

Im vergangenen Jahr haben 2747 Menschen das Haus 13 besucht. Das waren 240 mehr als 2015. Im Angebot waren 34 Vorstellungen (2015 waren es 32). „Damit haben wir eine Grenze erreicht, wir betreiben unser Haus ehrenamtlich und der Arbeitsaufwand ist erheblich. Wir erhalten keinerlei öffentliche Gelder“, sagt Klaus Griebel, Kassenwart des Trägervereins.

81 Prozent Auslastung im Durchschnitt

Seit vielen Jahren arbeitet der Verein mit dem Elmshorner Stadttheater zusammen. 2016 war das Theater mit elf Vorstellungen im Haus 13 zu Gast. Besonders zufrieden ist Vereinsvorsitzende Anna Haentjens mit der Auslastung der Veranstaltungen. Der Saal mit 100 Plätzen war im Schnitt zu 81 Prozent besetzt.

Kabarett, Comedy, Theater, Konzerte und Kleinkunst: Im Haus 13 finden alle Künstler ihre Bühne. „Vielfalt ist eines unserer Ziele“, sagt Anna Haentjens. Es habe sich bei den Kunstschaffenden längst herumgesprochen, dass im Haus 13 eine besondere Atmosphäre herrsche. Anna Haentjens: „Viele, die bei uns auftreten, schätzen die Nähe zum Publikum“. Neben etablierten Künstlern will der Verein seinem Publikum immer wieder Newcomer präsentieren. „Es ist uns sehr wichtig, den Nachwuchs aus der Region zu fördern“, sagt Anna Haentjens.

Der Verein Haus 13 hat zurzeit 67 Mitglieder. Der Jahresbeitrag beträgt 60 Euro. „Damit unterstützen die Mitglieder nicht nur unsere Arbeit, sie bekommen 25 Prozent Rabatt auf die Karten für alle Vorstellungen“, sagt Klaus Griebel.

Der Spielplan für die Monate von Oktober 2017 bis April 2018 steht bereits und wird voraussichtlich im Mai veröffentlicht. Anna Haentjens: „Wir haben sicher für jeden Geschmack etwas dabei – immer auf hohem Niveau“.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen