Grundschule Sparrieshoop feiert Einweihung neuer Räume

Die Leiterin der Grundschule Wiepeldorn Christiane Ringlstetter-Franz (3.v.re), Sparrieshoops Bürgermeister Günter Korff (4.v.re) sowie die Architekten und Gemeindevertreter sind von den neuen Räumen für das Lehrerkollegium begeistert.
Foto:
Die Leiterin der Grundschule Wiepeldorn Christiane Ringlstetter-Franz (3.v.re), Sparrieshoops Bürgermeister Günter Korff (4.v.re) sowie die Architekten und Gemeindevertreter sind von den neuen Räumen für das Lehrerkollegium begeistert.

von
14. Juni 2014, 16:00 Uhr

„Wir fühlen uns hier sehr wohl“, sagte die Leiterin der Grundschule Wiepeldorn, Christiane Ringlstetter-Franz, gestern bei der Einweihung der neuen Räume für das Lehrerkollegium. Im Dachgeschoss der alten Schule sind ein großzügiges Lehrerzimmer, ein Büro für die Schulleiterin, das Sekretariat sowie Besprechungszimmer entstanden. Ringelstetter-Franz schilderte in ihrer kurzen Ansprache, dass es beim Ausbau der alten Schule nicht nur darum ging, für die Lehrer neue und größere Räume zu schaffen, sondern auch darum, der Betreuten Grundschule ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung zustellen. Die Betreute Grundschule wird künftig die freigewordenen Räume, das bisherige Lehrerzimmer, das Sekretariat und das ehemalige Büro der Schulleiterin, nutzen können.

Mit Blick auf den ebenfalls anwesenden Sparrieshooper Pastor Tobias Jäger sagte Ringlstetter-Franz augenzwinkernd: „Ich bin stolz, dass wir schneller als die Kirche mit dem Bau fertig geworden sind.“ Jäger konterte schmunzelnd: „Selbst Jesus sagte schon, die Letzten werden die Ersten sein!“ Der Pastor lobte die gute Verbindung zwischen Kirchengemeinde, Kindergarten und Grundschule: „Unsere gute Verbindung begründet sich auf dem gemeinsamen Wunsch, dass es den Kindern gut geht und sie etwas lernen.“

Bürgermeister Günter Korff bedankte sich zunächst bei den Gemeindevertretern, dass die die Investition und die Umgestaltung der Räume mitgetragen haben. Er sagte: „Wir haben hier etwas ganz Tolles auf die Beine gestellt. Ich wünsche den Lehrern, dass sie sich hier wohl fühlen.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen