zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

16. Dezember 2017 | 06:48 Uhr

Grundschüler bringen Schulwald auf Vordermann

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2017 | 16:11 Uhr

Früher, vor gar nicht allzu langer Zeit, da gab es in Schleswig-Holstein gut und gern eintausend Schulwälder. Inzwischen sind davon nur noch etwa hundert übrig geblieben. Nun macht sich die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in Zusammenarbeit mit den heimischen Landesforsten für den Erhalt und die Revitalisierung dieser Kleinode stark. Zu den Schulen, die noch einen Schulwald ihr Eigen nennen, gehört die Grundschule Hörnerkirchen. Genau genommen besitzt die Schule sogar zwei kleine Wälder. Der „alte“ liegt gleich gegenüber des Schulhofes, der andere knapp zehn Gehminuten entfernt in Richtung Gaststätte „Zur Tankstelle“.

Die Ausgleichsfläche wurde von ehemaligen Grundschülern vor rund zehn Jahren bepflanzt. Entstanden ist ein kleines Gehölz samt Teich voller Frösche und Kaulquappen. „Der neue Schulwald wird von uns zu jeder Jahreszeit genutzt“, versichert Rektorin Ursula Harms. Gerade hätten die Kinder ein Vogelgerippe gefunden. „Das war natürlich richtig spannend.“ Damit der Schulwald schon auf den ersten Blick auch als solcher zu erkennen ist, hatten Schutzgemeinschafts-Landesgeschäftsführerin Carola Sagawe-Becker und der Kreisvorsitzende Hans Jochen Hasselmann als Geschenk ein Schulwald-Schild im Gepäck. Sehr zur Freude der Drittklässler, die gemeinsam mit Lehrerin Bettina Münster gerade das Wäldchen auf Vordermann brachten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen