zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

11. Dezember 2017 | 03:36 Uhr

Grüne: Wahlanalyse und weitere Schritte

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Elmshorn | Eine gelungene Premiere vermelden Bündnis 90/Die Grünen in Elmshorn: Sie waren bei der Kommunalwahl am Sonntag in Elmshorn erstmals mit ihren Kandidaten des im Herbst gegründeten Grünen-Ortsverbandes angetreten und hatten 18,49 Prozent der Stimmen errungen.

"Wir freuen uns riesig über das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. Wir haben es geschafft, das hervorragende Ergebnis der WGE/Die Grünen bei der letzten Kommunalwahl nochmals zu steigern, das ist einfach Spitze", teilt die Vorstandssprecherin der Elmshorner Grünen, Regine Wilms, mit. Rainer Naske, männlicher Vorstandssprecher der Elmshorner Doppelspitze bei Bündnis 90/Die Grünen, meint ergänzend zum Wahlausgang: "Es zahlt sich aus, dass wir Grüne in Elmshorn eine pragmatische und sachorientierte Politik machen. Wir suchen den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, das ist unser Politikstil und der kommt an."

Die Elmshorner Grünen sind der Auffassung, dass der geringen Wahlbeteiligung nur mit noch mehr Bürgerbeteiligung und Information begegnet werden könne. Deshalb beschreite die Partei zum Beispiel auch intern einen neuen Weg, indem sie einen bundesweiten Mitgliederentscheid über die zehn wichtigsten Themen für eine mögliche Regierungsbeteiligung der Bundespartei startet.

Doch zunächst sind alle Mitglieder aus Elmshorn zu einer ersten Versammlung nach der Kommunalwahl eingeladen. Das Treffen beginnt am Freitag, 31. Mai, um 19 Uhr im Restaurant "Margarethenklause". Es sollen die Wahlergebnisse ausgewertet und erste Schritte in die neue Legislaturperiode besprochen werden. Teilnehmen wird auch Katja Wolframm, die Kandidatin der Grünen für die Elmshorner Bürgermeisterwahl im September. Bei der Versammlung sind Gäste willkommen.

Erst nach der Mitgliederversammlung wird in der kommenden Woche die Grünen-Fraktion zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen