zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

17. Oktober 2017 | 04:43 Uhr

Grüne für Tempo 30 vor Kitas und Schulen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Elmshorn Geschwindigkeit soll auch auf Hauptstraßen runter

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2017 | 17:32 Uhr

Runter mit der Geschwindigkeit vor Elmshorns Kindergärten und Schulen. Wo heute noch Tempo 50 erlaubt ist, soll in Zukunft nur noch mit 30 Stundenkilometern gefahren werden. Dafür machen sich jetzt die Elmshorner Grünen stark. „ Durch Tempo 30 wird die Gefahr eines schweren Unfalls deutlich minimiert“, betont Grünen-Politiker Sven Herrmann. Die Sicherheit der Kinder werde erhöht.

Der Grünen-Vorstoß kommt nicht von ungefähr. Denn durch die im Bundestag und Bundesrat beschlossene Novellierung der Straßenverkehrsordnung ist es Städten und Gemeinden nun möglich, vor Schulen, Altenheimen und Kindertagesstätten auch auf Hauptstraßen Tempo 30 anzuordnen. Das wollen die Grünen nutzen. Eine Entscheidung soll am 6.  November im Ausschuss für kommunale Dienstleister fallen.

Die Grünen haben die Standorte der Schulen und Kitas in Elmshorn überprüft. Die Liste der geforderten Tempo-30-Straßen ist lang. Sie umfasst den Koppeldamm (Boje-Schule), den Adenauerdamm (Waldorfschule und Außenstelle der Erich Kästner Schule), die Köllner Chaussee (Astrid- Lindgren-Schule), Langelohe (Anne-Frank-Schule und Betreuung Astrid-Lindgren-Schule), die Hebbelstraße (Timm-Kröger-Schule), den Hainholzer Damm (vor dem Kinderhaus und vor der Erich Kästner Schule), die Gerberstraße (Kinderstube Zipfelmütze), die Westerstraße (Grundschule Hafenstraße), die Schulstraße (Bismarckgymnasium) und Kaltenweide auf Höhe des Kreisels zur Herrmann-Sudermann-Allee (Kindergarten).

„Die Einführung von Tempo 30 verkürzt den Bremsweg eines Autos deutlich“, sagt Sven Herrmann.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen