Der Elmshorner „Song Contest“ : Großes Casting für 1. Weihnachts-CD im Kranhaus

Die Jurymitglieder (Bildmitte) hatten im Kranhaus die Aufgabe, die Beiträge zu bewerten. Publikum und Musiker verfolgten die Auftritte der Mitbewerber.
1 von 4
Die Jurymitglieder (Bildmitte) hatten im Kranhaus die Aufgabe, die Beiträge zu bewerten. Publikum und Musiker verfolgten die Auftritte der Mitbewerber.

Ende Juli soll die Auswahl der Titel feststehen. Am Ende soll die CD 10 Euro kosten.

shz.de von
13. Juli 2015, 13:00 Uhr

Elmshorn | Manch ein Passant mochte, als er am vergangenen Sonnabend die Elmshorner Schloßstrasse entlang ging, seinen Ohren kaum trauen. In Höhe des dortigen Kranhauses drangen - zumindest für die jetzige Jahreszeit - ungewöhnliche Klänge an sein Ohr: „White Christmas“, „Jingle Bells“, „Eine Muh, eine Mäh“… Fand dort vielleicht eine Sommerparty statt, bei der sich der DJ nur versehentlich im falschen Regal seines Repertoires bedient hatte und jetzt zwangsweise trotzdem sein Ding durchzog…?

Aber nein, der Sachverhalt stellte sich ganz anders dar. Die Musik kam nicht vom Band oder Plattenteller und wurde live dargeboten, und dass es sich um weihnachtlichen Sound handelte war so beabsichtigt, denn in dem Kulturzentrum fand ein zweigeteiltes Casting zu dem Projekt „Elmshorn macht Musik“ statt. Sinn und Zweck dieser Aktion war es, insgesamt acht Bewerber für die geplante 1. Elmshorner –Weihnachts-CD unter Live-Bedingungen genauer unter die Lupe zu nehmen.

„Wir haben insgesamt 33 Bewerbungen erhalten“, berichtet Manuela Kase vom Stadtmarketing Elmshorn, das gemeinsam mit der Initiative Elmshorn dieses Projekt auf den Weg gebracht hat.

Das Spektrum der Titel reicht von klassischen Weihnachtsliedern über kreative Eigenkompositionen bis hin zu bekannten Pop- und Rock-Songs. Eine erste Vorauswahl wurde am vergangenen Donnerstag durch die Jury – bestehend aus Christian Krischker (ehemaliges Vorstandsmitglied der Sparkasse Elmshorn), Astrid Au (Vorstand Initiative Elmshorn), Jens Berendsen (erweiterter Vorstand „Haus 13“) und Manuela Kase (Geschäftsführerin Stadtmarketing Elmshorn) – vorgenommen, bei dem alle Hörproben bewertet wurden. Resultat: 27 Bewerber sind noch im Rennen. Doch da auf der CD insgesamt nur 15 Titel erscheinen, muss weiter aussortiert werden. Keine leichte Aufgabe, denn im Grunde sind – so Jury-Mitglied Christian Krischker - alle Beiträge beeindruckend. Es gäbe jetzt keine auffälligen Unterschiede im Hinblick auf die Qualität mehr – ein Umstand, der die Angelegenheit nicht einfacher macht. Auch der Verlauf des Castings brachte keine schnellen Erkenntnisse, denn alle Beiträge konnten überzeugen.

Der Chor der DRK-Kita Zum Krückaupark, der Schulchor der Astrid-Lindgren-Schule (mit rund 70 Mitgliedern) und der Kita-Chor Hi-Ha-Hermann-Spatzen begeisterten dabei die Anwesenden inklusive Jury genauso wie die erwachsenen Musiker, unter denen sich auch Profis befanden. Neben den stimmgewaltigen Nachwuchssängern stellten sich noch die NA-Kapella (Hochschulchor der Nordakademie), Andreas Margenfeld (aufstrebendes Gesangstalent), die Sopranistin Marlen Hachmann, das Bläser-Quartett „Four for Joy“ und das Gesangsensemble der Volksbank Pinneberg-Elmshorn beim Castings live vor.

Bis Ende Juli soll die Auswahl der Titel feststehen und die Produktion beginnen, damit die CD bis Ende Oktober fertiggestellt werden kann. In der Vorweihnachtszeit wird diese für zehn Euro verkauft. Mit dem Erlös soll die musikalische Nachmittagsbetreuung an Grundschulen gefördert werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen