Hoher Schaden : Grafitti-Sprayer beschädigen vermehrt Bushaltestellen in Elmshorn

Seit Februar verzeichnet die Stadt immer mehr unerlaubte Graffiti. Die Polizei Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen.

Avatar_shz von
06. Juni 2020, 14:00 Uhr

Elmshorn | Im Elmshorner Stadtgebiet haben Graffiti-Sprayer in den vergangenen Wochen erheblichen Schaden angerichtet. Mitarbeiter der Stadt stellten seit Februar unerlaubte Graffiti in 38 Fahrgastunterständen im Bereich der Bushaltestellen fest.

Ermittlungen aufgenommen - Zeugen gesucht

Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Elmshorn hat zwischenzeitlich die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung übernommen und sucht neben den Tätern auch Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Verursacher geben können. Hinweise nehmen die Beamten auf der Elmshorner Wache an der Moltkestraße unter Telefon (0 41 21) 80 30 entgegen.

Flyer soll Eltern helfen

Mit dem Flyer „Sprühende Fantasie kann teuer werden!“ klärt die Polizei zurzeit Betroffene und Eltern auf. Hier erhalten insbesondere Eltern Tipps, um ihren Nachwuchs entsprechend zu sensibilisieren, damit es erst gar nicht zu Straftaten und den damit möglicherweise verbundenen Schadenersatzforderungen kommt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert