zur Navigation springen

Erntedank in Klein Nordende und Kölln-Reisiek : Goldener Sonnenschein

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Mit Früchten, Blumen und Gemüse, mit Erntekranz und bunten Gestecken luden Klein Nordende und Kölln-Reisiek zum Erntedank.

Wenn in der Region Erntedank gefeiert wird, so ist dies nicht nur ein Fest für das ganze Dorf, sondern auch ein Highlight für Besucher aus der Region. Wie am Wochenende in Klein Nordende und Kölln-Reisiek.

Nach dem großen Fest im vergangenen Jahr mit Umzug und Erntemeile rund ums Töverhuus, fand in Klein Nordende das Erntedankfest diesmal in der und rund um die Bugenhagenkirche statt. Kirchengemeinde, Kinderkirche, der Klein Nordender Kulturausschuss hatten ein fröhliches Fest organisiert, das einen kirchlichen und einen gemütlichen Teil hatte.

Pastor Gunter Steffen nahm die Bergpredigt als Basis seiner Predigt und ging auf das Thema „Schätze“ ein. Er schlug den Bogen von häufigsten Kosenamen „Schatz“ über eine Liedtextzeile von Silbermond bis hin zur Frage, welche Schätze für uns Menschen denn wichtig sind. Sind es „sichtbare“ Dinge, wie Vermögen, Aktien, Haus und vieles mehr oder eher die unsichtbaren Dinge wie Liebe, Geborgenheit, Freundschaft. „Nicht Dinge machen uns glücklich, sondern unser Bewusstsein“, erklärte Steffen und sagte weiter: „Gedanken, Erinnerungen, Bilder einer Reise, die Liebe zu einem Menschen, diese Dinge bleiben ein Teil von uns.“

In Kölln-Reisiek wiederum stand das Gleichnis vom „Sämann“ im Mittelpunkt. Gemeinsam mit der vierten Klasse der Grundschule Kölln-Reisiek gestaltete Pastor Johannes Höpfner den Gottesdienst um Säen und Ernten. Kölln-Reisiek feierte wie gewohnt einen Erntedanknachmittag am Gemeindezentrum mit Cafeteria, Open-Air-Gottesdienst, buntem Erntemarkt, einem Wikingerlager und etlichen Ständen.

Bürgermeisterin Karin Röder bedankte sich in ihrer kurzen Ansprache bei allen Unterstützern und Organisatoren des Erntedankfestes, das durch einem Auftritt des Kindergartens Krückaupark aus Elmshorn, der Jagdhornbläser Tornesch sowie einer Treckerparade und einer großen Cafeteria abgerundet wurde.

In Klein Nordende wurde nach dem Gottesdienst im Innenhof der Kirche weiter gefeiert. Der stellvertretende Bürgermeister und Vorsitzende des Kulturausschusses, Andreas Kamin, übernahm es in diesem Jahr, die Grußworte der Gemeinde zu sprechen und einen Blick auf Landwirtschaft und Ernte zu werfen. Mit der Übergabe der Erntekrone endete schließlich der offizielle Teil des Klein Nordender Erntedankfestes, das mit einem gemütlichen Beisammensein ausklang.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen