zur Navigation springen
Elmshorner Nachrichten

11. Dezember 2017 | 11:10 Uhr

Hafen in Kollmar : Glühwein statt Eis am Stiel

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Im Sommer ist der Kollmaraner Hafen überfüllt von Badegästen – aber auch im Winter ist er einen Besuch wert.

shz.de von
erstellt am 06.Jan.2016 | 10:56 Uhr

Elmshorn | Der Winter hat den Kollmaraner Hafen fest im Griff. Wo im Sommer kleine Boote malerisch im Wasser liegen und Kinder über den Strand toben, treiben jetzt Eisschollen. Das blass-goldene Licht der tiefstehenden Sonne bricht sich im gefrorenen Wasser und auf den Steinen am Ufer liegen wie abstrakte Kunstwerke die mit grünem Moos überzogenen Anker, mit denen sonst die Boote festgemacht werden. Nur vereinzelt ziehen sich Fußspuren durch den mit einer feinen Schneeschicht bedeckten Sand.

Daniel Biegel gehört zu den wenigen Menschen, die sich trotz Temperaturen von minus sieben Grad zu einem Spaziergang aufgemacht haben. Zusammen mit seiner Familie ist er über den Strand, am Leuchtturm vorbei und über den Deich gewandert. „Ich mag den Hafen bei jedem Wetter“, sagt der Herzhorner. „Und heute hat er einen ganz besonderen Reiz, mit der Sonne und dem Eis.“

Das findet auch Collin Allport. Der Engländer aus Norwich ist mit einer Deutschen verheiratet und zusammen besuchen die beiden Verwandte in Schleswig-Holstein. Sein großes Hobby ist die Fotografie. Auf dem Steinwall, der weit in die Elbe hineinragt, hat er sein Stativ aufgebaut. Für Langzeitaufnahmen von der tiefstehenden Wintersonne über der Elbe und den vorbeiziehenden Containerschiffen, wie er sagt. „Das ist heute ein schönes Licht“, schwärmt Allport. Am Tag zuvor sei er noch am Elbstrand spazieren gewesen. „Aber das war doch zu kalt.“

Wer sich aufwärmen möchte, ist bei Daniela Möller an der richtigen Adresse. Sie steht hinter dem Tresen des Hafensnacks Kollmar. Der kleine Kiosk hat das ganze Jahr über geöffnet, jetzt gerade sind vor allem Kaffee und Glühwein hoch im Kurs. „Natürlich ist gerade nicht so viel los“, sagt Möller. „Aber die Stammkunden wissen, dass wir da sind und kommen trotz der Kälte – und ein paar Spaziergänger freuen sich auch immer darüber, dass wir hier sind.“ Sie selber habe eine Heizung hinter der Theke. Eigentlich sei der Winter ganz entspannt. „Da kann man sich ein bisschen erholen vom Menschenandrang im Sommer.“

Tatsächlich – Ruhe findet man am Hafen von Kollmar gerade mehr als genug. Und ein Naturschauspiel, das nach einem frühlingshaften Dezember wieder auf den Winter einstimmt, gibt es gratis dazu.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen